Su Turhan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Su Turhan (Süleyman, * 1. Januar 1966 in Istanbul, Türkei) ist ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turhan kam als Kind türkischer Gastarbeiter im Alter von zwei Jahren nach Deutschland. Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Deutsche Literatur mit Schwerpunkt Filmphilologie und schloss mit dem Magister Artium ab. Im Anschluss arbeitete er in der Filmbranche als Lektor und Producer, bevor er seine Produktionsfirma GetpiX ins Leben ruft.

Als filmischer Autodidakt schreibt, produziert und inszeniert er 1998 seinen ersten Kurzfilm Der Schlüssel mit Rosel Zech und anderen. 2001 entsteht unter seiner Regie der weltweit erste in HD für die Leinwand produzierte Kurzfilm Gone Underground, mit Katja Flint, Ralph Herforth, Lisa Kreuzer und anderen. Kameramann Michael Ballhaus fotografiert den futuristischen Thriller, der auf über 50 Festivals läuft (unter anderen Sundance Filmfestival). 2001 wird Gone Underground mit dem Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis und dem Deutschen Kurzfilmpreis in Silber ausgezeichnet. Ebenfalls 2001 inszeniert er den 360-Grad-Kuppelfilm Mutti (mit Anja Kling und August Zirner) und Michael Ballhaus an der Kamera. 2004 entsteht ein weiterer Kurzfilm, wieder von Ballhaus fotografiert, mit dem Titel Triell[1] mit Bettina Zimmermann, Florian David Fitz, Tim Seyfi und Thomas Stang, der auf spieltheoretischen Überlegungen des Mathematikers John von Neumann basiert. Su Turhan schreibt auch Drehbücher, dreht Werbespots und Dokumentationen wie Troja – die wahre Geschichte[2] für das ZDF und Hightech for Champions[3] für den Discovery Channel.

Su Turhans Spielfilmdebüt Ayla kam im Frühjahr 2010 in die Kinos. Sein Romandebüt „Kommissar Pascha: Ein Fall für Zeki Demirbilek“ erschien am 4. Januar 2013 als Knaur Taschenbuch[4]. Seit März 2017 erscheinen alle Kommissar-Pascha-Titel im Piper Verlag. ARD Degeto verfilmte in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk[5] die ersten beiden Romane. Die Erstausstrahlungen waren am 16. und 23. März 2017 im Ersten[6].

Turhan lebt und arbeitet in München.[7]

Roman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2020: Tödliche Auszeit: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha, Piper[8]
  • 2019: Die Siedlung – Sicher bist du nie, Piper[9]
  • 2018: Mordslust pur: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha, Piper[10]
  • 2017: Getürkt: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha, Piper Verlag[11]
  • 2015: Anstich: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha, Piper Verlag[12]
  • 2015: Kruzitürken: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha, Piper Verlag[13]
  • 2015: Der Schnitzer, Knaur eBook, ISBN 978-3-426-43280-8 (112 S.). In: Pechschwarzer Sommer – 6 mörderische Storys. Knaur, ISBN 978-3-426-51636-2.
  • 2014: Bierleichen: Ein Fall für Kommissar Pascha, Piper Verlag[14]
  • 2013: Kommissar Pascha: Ein Fall für Kommissar Zeki Demirbilek, Piper Verlag[15]

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Fiction, Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Gone Underground Cinérail de Bronze, Frankreich (zweiter Platz)
  • 2001: Gone Underground Deutscher Kurzfilmpreis in Silber
  • 2001: Gone Underground Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis, Wiesbaden
  • 2002: Gone Underground Festival Internacional de Filmets de Badalona, Barcelona best fiction
  • 2009: VGF-Stipendiat im Bayerischen Filmzentrum
  • 2015: Kindererzählung Frau Habersak und die Sache mit Nyl und dem Teich ausgezeichnet auf dem Literaturwettbewerb zur 10. Bonner Buchmesse Migration

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. triell.de
  2. Dokumentation zu Troja auf caligari-film.de (Memento vom 17. Januar 2011 im Internet Archive)
  3. Dokumentation zu Hightech for Champions auf caligari-film.de (Memento vom 17. Januar 2011 im Internet Archive)
  4. Kommissar Pascha von Su Turhan – Buch von Droemer Knaur. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.droemer-knaur.de. Archiviert vom Original am 20. Oktober 2016; abgerufen am 20. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.droemer-knaur.de
  5. Das Erste: Drehstart für "Kommissar Pascha" Pressemeldung zum Drehstart am 25. August 2015
  6. Kommissar Pascha | Kommissar Pascha. Abgerufen am 27. März 2017.
  7. Homepage Verlagsgruppe Droemer Knaur Bücher & Autoren, abgerufen am 16. Januar 2013
  8. Piper
  9. Piper
  10. Piper
  11. Getürkt. Abgerufen am 27. März 2017.
  12. Anstich. Abgerufen am 27. März 2017.
  13. Kruzitürken. Abgerufen am 27. März 2017.
  14. Bierleichen. Abgerufen am 27. März 2017.
  15. Kommissar Pascha. Abgerufen am 27. März 2017.