Bettina Zimmermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bettina Zimmermann auf der Berlinale 2010

Bettina Zimmermann (* 31. März 1975 in Großburgwedel, Niedersachsen) ist eine deutsche Schauspielerin, Model und Synchronsprecherin.[1]

Leben[Bearbeiten]

Bettina Zimmermann ist das jüngste von drei Geschwistern. Sie besuchte zunächst die Realschule Burgwedel[2] und machte 1994 an der Leibnizschule in Hannover ihr Abitur.[3] Während ihrer privaten Schauspielausbildung in Hamburg war sie als Model tätig. Nach Engagements für Werbespots unter anderem für Vodafone, Lycos (Comundo) und WMF erhielt sie im Jahr 1998 ihre erste Rolle in der Kinoproduktion Fisimatenten.

Die Schauspielerin arbeitet sowohl für deutsche Fernsehproduktionen der Privatsender wie RTL oder Sat.1 als auch für öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten wie dem ZDF. Sie war in diversen Fernsehspielen, z. B. als Angélique in dem Historienfilm Das unbezähmbare Herz, oder Fernsehserien wie z. B. der Kinderserie Löwenzahn oder Die Rosenheim-Cops zu sehen. Darüber hinaus trat sie als Nebendarstellerin in verschiedenen deutschen Kinoproduktionen auf. 2009 spielte sie an der Seite von Uwe Kockisch als Commissario Brunetti die Co-Ermittlerin Franca Capari in der Fernsehreihe Donna Leon.

Mit ihrem Lebensgefährten, dem Schauspieler Kai Wiesinger, ist Zimmermann seit 2015 in der Webserie „Der Lack ist ab“ zu sehen. Wiesinger führte dort erstmals Regie und schrieb die Drehbücher.[4] Beide spielen ihre Serienrollen Hanna und Tom seit 2015 auch in Werbespots von Vodafone.[5]

Das Paar lebt mit Wiesingers beiden Töchtern aus seiner Ehe mit der 2013 verstorbenen Chantal de Freitas und Zimmermanns 2008 geborenem Sohn mit dem Kameramann Vladimir Subotic in Berlin.[6][7] Ende Dezember 2015 kam das erste gemeinsame Kind der beiden zur Welt.[8]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002: „Woman of the year“ der Zeitschrift Maxim
  • 2003: New Faces Award: Beste Nachwuchsdarstellerin in Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis
  • 2003: Jupiter: Beste Fernsehdarstellerin in Geliebte Diebin
  • 2006: „Woman of the year (Movie National)“ der Zeitschrift Maxim
  • 2006: DIVA-Award: Beste Schauspielerin des Jahres (Jurypreis)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bettina Zimmermann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Synchronkartei
  2. „Welche Schule für mein Kind?“, Verlagsbeilage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 12. Januar 2011, S. 12.
  3. „Biographie“ auf ihrer Internetpräsenz
  4. Der Tagesspiegel: „Webserie ‚Der Lack ist ab‘. Szenen einer Ehe“ vom 22. April 2015
  5. Horizont: „Content-Marketing. Vodafone kooperiert für Markenkampagne mit Kai Wiesingers Web-Serie“ vom 13. Mai 2015
  6. NDR: „Bettina Zimmermann und das Patchwork-Glück“ vom 31. März 2015
  7. Die Welt: „Bettina Zimmermann und ihre Nähe zu Bob Dylan“ vom 9. April 2009
  8. Bettina Zimmermann + Kai Wiesinger Das Baby ist da. In: gala.de. 30. Dezember 2015. Abgerufen am 20. Januar 2016.