Suhle (Hahle)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suhle
Die Suhle unterhalb von Landolfshausen

Die Suhle unterhalb von Landolfshausen

Daten
Lage Niedersachsen
Flusssystem Weser
Abfluss über Hahle → Rhume → Leine → Aller → Weser → Nordsee
Quelle in Mackenrode
51° 31′ 46″ N, 10° 3′ 54″ O
Quellhöhe 297,5 m ü. NN
Mündung bei Gieboldehausen in die Hahle (Rhume)Koordinaten: 51° 36′ 33″ N, 10° 12′ 41″ O
51° 36′ 33″ N, 10° 12′ 41″ O
Mündungshöhe 149 m ü. NN
Höhenunterschied 148,5 m

Die Suhle ist ein linksseitiger Nebenfluss der Hahle im südniedersächsischen Landkreis Göttingen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie entspringt in Mackenrode am Fuße der Mackenröder Spitze im Südostteil des Göttinger Waldes und verlässt ihn ostwärts. Dann fließt sie durch Landolfshausen, Seulingen, Germershausen und Rollshausen und entwässert den zentralen Teil der Goldenen Mark. Danach verläuft sie weiter in nördlicher Richtung parallel zur Hahle. Sie mündet in Gieboldehausen nahe der Bundesstraße 27 als südwestlicher Zufluss in die Hahle.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Bäche und Flüsse fließen der Suhle zu:[1]

  • Potzwender Bach (re)[2]
  • Mersick (re)
  • Gothenbeek (re)
  • Steinbeek (re)
  • Aue (li)
  • Ellerbach (li)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Google-Maps

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Suhle (Hahle) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien