Sulz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sulz steht für:

  • ein stark mineralisiertes Gewässer oder Flüssigkeit, siehe Sulz (Salzwasser)
  • eine Form von nassem, grobkörnigem Schnee, siehe Sulzschnee
  • der oberdeutsche Name für Aspik, siehe Sülze
  • in Südbaden: geschnittene, in der Pfanne gebratene Kutteln


Sulz ist der Name folgender geographischer Objekte:

Ortsteile:

  • ein Ortsteil der Gemeinde Künten im Kanton Aargau (bis 1973 selbständige Gemeinde)
  • Sulz LU, Ortsteil der Gemeinde Hitzkirch, Kanton Luzern (ehemalige Gemeinde)
  • Sulz ZH, Dorf in der Gemeinde Rickenbach, Zürich

historisch:

Bauwerke:

  • Burg Sulz, Burgruine im Gebiet der Stadt Kirchberg an der Jagst, Baden-Württemberg

Gewässer:

  • Sulz (Altmühl), durch den Bau des Main-Donau-Kanals unterbrochener linker Zufluss der Altmühl in Bayern; mit verbliebenen Fragmenten:
    • von der Quelle bei Tyrolsberg, Gemeinde Berngau bis zum Main-Donau-Kanal nach Berching, beide Orte im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz
    • vom Main-Donau-Kanal durch Beilgries, Landkreis Eichstätt bis zur Altmühl
  • Sulz (Geißler), rechter Zufluss der Geißler bei Reinhardshausen, Markt Stadtlauringen, Landkreis Schweinfurt, Bayern
  • Sulz (Streu), linker Zufluss der Streu vor Stockheim, Landkreis Rhön-Grabfeld, Bayern


Sulz ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.