Sumpf-Haarstrang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sumpf-Haarstrang
Sumpf-Haarstrang (Peucedanum palustre)

Sumpf-Haarstrang (Peucedanum palustre)

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Haarstrang (Peucedanum)
Art: Sumpf-Haarstrang
Wissenschaftlicher Name
Peucedanum palustre
(L.) Moench

Der Sumpf-Haarstrang oder Ölsenich (Peucedanum palustre) ist ein in Mitteleuropa nur lückenhaft verbreitet vorkommender Doldenblütler (Apiaceae). Er blüht im Juli und August.

Erscheinungsbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art ist eine zweijährige krautige Pflanze (Hemikryptophyt). Sie wird bis zu 1,6 m hoch und wächst oft locker-buschig. Der Stängel besitzt am Grund keinen Faserschopf (dies ist nur bei dieser Art der Fall) und ist mindestens im oberen Teil kahl und gerieft. Die Blätter sind dreifach gefiedert, die Endabschnitte lineal, 1 bis 3 mm breit und unterseits mit einem deutlich hervortretendem Adernetz versehen. Sie besitzen eine kurze, weißliche Spitze. Die Blüten sind weiß. Die Frucht ist oval und 4 bis 5,5 mm lang. Die Randrippe ist etwa halb so breit wie das Fruchtgehäuse.

Die Chromosomenzahl der Art ist 2n = 22.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standortansprüche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peucedanum palustre wächst an lichten bis schwach beschatteten, feuchten (bis nassen), meist kalkarmen, doch basenreichen, schwach sauren Stellen. Die Art kommt in Seggenrieden, in Schwingrasen, in aufgelockerten Schilfröhrichten oder auch in lichten, seggenreichen Erlenbeständen vor. Der Sumpf-Haarstrang ist in Mitteleuropa eine Magnocaricion-Verbandscharakterart.[1]

Allgemeine Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sumpf-Haarstrang kommt in Europa von Südfrankreich, Oberitalien und Jugoslawien bis in das Ostseegebiet vor. In Norwegen nur im südlichen Teil. Er ist ein nordisch-temperat-kontinentales Florenelement.

Verbreitung in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peucedanum palustre ist nur in Norddeutschland verbreitet und häufig zu finden. Darüber hinaus ist er in Süddeutschland (vor allem Alpenvorland) noch öfters anzutreffen.

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sumpf-Haarstrang ist die Raupen-Nahrungspflanze der nur auf wenige sumpfige Gebiete bei Cambridge und Norfolk in England beschränkten Unterart P. machaon britannicus des Schwalbenschwanzes.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. Unter Mitarbeit von Angelika Schwabe, Theo Müller. 8., stark überarbeitete und ergänzte Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2001, ISBN 3-8001-3131-5, S. 720.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sumpf-Haarstrang – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien