Superettan 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Superettan 2010
Meister Syrianska FC Södertälje
Aufsteiger Syrianska FC Södertälje
IFK Norrköping
Relegation ↑ GIF Sundsvall
Relegation ↓ Jönköpings Södra IF
Östers IF
Absteiger Örgryte IS
FC Trollhättan
Väsby United
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 630  (ø 2,63 pro Spiel)
Torschützenkönig Linus Hallenius
Superettan 2009
Allsvenskan 2010

Die Superettan 2010 war die elfte Spielzeit seit Einführung der Superettan als zweithöchste schwedische Fußballliga. Die Saison begann am 10. April und endete am 23. Oktober 2010. Syrianska FC stieg als Zweitligameister erstmals in der Vereinsgeschichte in die Allsvenskan auf, Mitaufsteiger war der mehrfache Landesmeister IFK Norrköping. Zudem qualifizierte sich GIF Sundsvall für die Relegationsspiele zur ersten Liga, verlor aber beide Spiele gegen Gefle IF. Am hinteren Tabellenende belegten FC Trollhättan und Väsby United die Abstiegsränge. Jönköpings Södra IF und Östers IF traten in der Relegation zur Division 1 an, gewannen aber alle Partien gegen IK Sirius respektive Qviding FIF. Im Februar 2011 meldete Örgryte IS Konkurs an. Der Klub wurde in die Drittklassigkeit zurückgestuft und durch Qviding FIF als besten Verlierer in den Relegationsspielen ersetzt.[1]

Endtabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. Syrianska FC Södertälje 30 16 8 6 46:27 +19 56
2. IFK Norrköping 30 17 5 8 51:33 +18 56
3. GIF Sundsvall 30 13 12 5 56:39 +17 51
4. Assyriska Föreningen 30 13 7 10 48:42 +06 46
5. Landskrona BoIS 30 13 6 11 40:39 +01 45
6. Ljungskile SK 30 11 11 8 47:35 +12 44
7. Falkenbergs FF 30 11 11 8 46:34 +08 44
8. Hammarby IF (A) 30 12 7 11 45:40 +05 43
9. Örgryte IS1 (A) 30 9 15 6 43:35 +08 42
10. Degerfors IF (N) 30 12 6 12 43:45 02 42
11. IK Brage (N) 30 11 8 11 36:38 02 41
12. Ängelholms FF 30 9 10 11 39:39 ±00 37
13. Jönköpings Södra IF 30 9 9 12 40:47 07 36
14. Östers IF (N) 30 8 5 17 30:54 −24 29
15. FC Trollhättan 30 5 8 17 32:66 −34 23
16. Väsby United 30 4 6 20 31:60 −29 18

1Örgryte IS meldete im Februar 2011 Konkurs an und wurde in die Drittklassigkeit zurückgestuft

Entscheidungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufsteiger in die Allsvenskan: Syrianska FC, IFK Norrköping
Qualifikation zur Relegation zur Allsvenskan: GIF Sundsvall
Teilnahme an der Relegation zur Division 1: Jonköpings Södra IF, Östers IF
Abstieg in die Division 1: FC Trollhättan, Väsby United

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Tore
1. SchwedenSchweden Linus Hallenius Hammarby IF 18
2. NigeriaNigeria Peter Ijeh Syrianska FC 17
3. SchwedenSchweden Peter Samuelsson Degerfors IF 15
4. SchwedenSchweden Pär Cederqvist Jönköpings Södra IF 14
5. SchwedenSchweden Daniel Åkervall IK Brage 13
SchwedenSchweden Gabriel Altemark-Vanneryr Ljungskile SK 13
AlbanienAlbanien Shpetim Hasani IFK Norrköping 13

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Allsvenskan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allsvenskan Gesamt Superettan Hinspiel Rückspiel
Gefle IF 3:0  GIF Sundsvall 1:0 2:0

Zur Division 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division 1 Gesamt Superettan Hinspiel Rückspiel
IK Sirius 0:4  Jönköpings Södra IF 0:1 0:3
Qviding FIF 1:4  Östers IF 0:2 1:2

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen des Doppelmordes an Assyriska-Föreningen-Spieler Eddie Moussa und dessen Bruder am 1. Juli 2010[2] im Spielklub „Oasen“ wurde das für den 1. Juli 2010 angesetzte Spiel zwischen Föreningen und Ängelholm abgesagt.[3]

Einzelnachweise und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. svenskfotboll.se: „Örgryte Fotboll AB - konsekvenser av konkurs“ (abgerufen am 19. April 2011)
  2. Fotbollsstjärna ihjälskjuten i natt. Auf: aftonbladet.se, 1. Juli 2010. Abgerufen am 1. Juli 2010
  3. Schwedischer Fußballprofi in Spielclub ermordet (Memento vom 5. Juli 2010 im Internet Archive). Auf: ftd.de, 1. Juli 2010. Abgerufen am 1. Juli 2010