Székkutas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Székkutas
Wappen von Székkutas
Székkutas (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Csongrád
Kleingebiet bis 31.12.2012: Hódmezővásárhely
Koordinaten: 46° 30′ N, 20° 32′ OKoordinaten: 46° 30′ 20″ N, 20° 32′ 18″ O
Fläche: 123,99 km²
Einwohner: 2.362 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 19 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 72
Postleitzahl: 6821
KSH kódja: 12265
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: István Szél (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Béke utca 2
6821 Székkutas
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Székkutas, früher Hódmezővásárhelykutasipuszta, ist eine Gemeinde im Komitat Csongrád im Süden Ungarns. Der Ort liegt etwa 15 km nordöstlich von Hódmezővásárhely in der Ungarischen Tiefebene.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Hugo Hartungs 1954 erschienenem Roman „Ich denke oft an Piroschka“ und in dem 1955 fertiggestellten gleichnamigen Film war Hódmezővásárhelykutasipuszta im Sommer 1923 Schauplatz einer Romanze zwischen dem deutschen Studenten Andreas und der 17-jährigen ungarischen Stationsvorsteherstochter Piroschka Rácz.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Székkutas verläuft die Nationalstraße Nr. 47. Der Ort ist angebunden an die Bahnstrecke von Orosháza nach Szeged.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]