TSV Eltingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TSV Eltingen
Voller Name Turn- und Sportverein
1894 Eltingen e.V.
Ort Leonberg-Eltingen, Baden-Württemberg
Gegründet 22. Juli 1894
Vereinsfarben schwarz-gelb
Stadion TSV-Stadion
Plätze 5.000
Präsident Hartmut Müller
Trainer Irsen Latifovic
Homepage www.tsv-eltingen.de
Liga Landesliga Württemberg, Staffel 1
2012/13 5. Platz
Heim
Auswärts

Der TSV Eltingen ist ein Turnverein mit mehr als 2.700 Mitgliedern in 13 Abteilungen aus dem Leonberger Stadtteil Eltingen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 22. Juli 1894 als Turnverein gegründet. Nachdem die Fußballer des Vereins 1959 in die 2. Amateurliga aufstiegen, konnte man sich hier im vorderen Tabellendrittel etablieren. 1972 stieg der TSV als Meister in die 1. Amateurliga Nordwürttemberg, der damals dritthöchsten Spielklasse auf.[1] Hier konnte sich der Verein vier Jahre halten. Die beste Platzierung in dieser Zeit war ein fünfter Platz in der Saison 1974/75.[2] Als Tabellenfünfzehnter stieg man in der darauf folgenden Saison in die 2. Amateurliga ab[3], die man wiederum bereits zwei Jahre später Richtung Bezirksliga verlassen musste.[4]

Nachdem der TSV Eltingen zwischen 1988 und 1997 nochmals in der Verbandsliga Württemberg spielte, verschwand man in der Folgezeit aus dem höherklassigen Fußball. Der Klub stieg bis in die Kreisliga B ab, konnte jedoch 2006 wieder in die Bezirksliga Enz/Murr aufsteigen. Dort wurde 2007 der Klassenerhalt vorzeitig verpasst und man stieg in die Kreisliga A ab. In der Saison 2007/08 sicherte sich die erste Mannschaft dort frühzeitig die Meisterschaft, damit auch den Aufstieg und gewann obendrein den Bezirkspokal (3:1 im Finale gegen den Bezirksliga-Meister TSV Münchingen). 2011 sicherte sich die Mannschaft in der Relegation den Aufstieg in die siebtklassige Landesliga Württemberg.

Bekannte Spieler und Funktionäre[Bearbeiten]

Stadion[Bearbeiten]

Der TSV Eltingen trägt seine Heimspiele im TSV-Stadion auf dem Vereinsgelände Bruckenbachstraße aus. Das Stadion verfügt über ein 100 m × 68 m Rasen-Fußballfeld, sowie von der Leichtathletikabteilung genutzte Lauf-, Sprung- und Wurfanlagen.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Tabellenarchiv des Deutschen Fußballs: 2. Amateurliga Württemberg, Gruppe 2 1971/72
  2. Tabellenarchiv des Deutschen Fußballs: 1. Amateurliga Nordwürttemberg 1974/75
  3. Tabellenarchiv des Deutschen Fußballs: 1. Amateurliga Nordwürttemberg 1975/76
  4. Tabellenarchiv des Deutschen Fußballs: 2.Amateurliga Württemberg, Staffel 2 1977/78