Talgemeinschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comunità di valle TN.png

Die Talgemeinschaft (italienisch Comunità di valle) ist ein Gemeindeverband und eine Gebietskörperschaft der Autonomen Provinz Trient. Sie ist dort nach der Gemeinde die nächstgrößere Verwaltungseinheit.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnlich wie noch heute in der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol war die Autonome Provinz Trient in Bezirksgemeinschaften unterteilt. Mit dem Trentiner Landesgesetz Nr. 3 vom 16. Juni 2006 und weiteren Gesetzesänderungen wurde eine umfassende Gebietsreform in die Wege geleitet. Die Reform trat mit den Gemeinschaftswahlen vom 24. Oktober 2010 in Kraft: Dadurch wurden die alten Bezirksgemeinschaften aufgelöst und die Talgemeinschaften neu eingerichtet.[1]

Die meisten Talgemeinschaften sind mit den vormaligen Bezirksgemeinschaften deckungsgleich, fünf Gemeinschaften sind ganz neu geschaffen worden. Auf dem Gebiet der vormaligen Valle dell’Adige sind vier neue Gemeinschaften entstanden, namentlich Valle dei Laghi, Paganella, Rotaliana-Königsberg und Cembra. Die Landeshauptstadt Trient und die Gemeinden Aldeno, Garniga Terme und Cimone gehören keiner Talgemeinschaft an, sondern dem Territorio della Val d’Adige einer interkommunalen Verwaltungskooperation. Die Funktionen einer Talgemeinschaft übernehmen die vier Gemeinden selbst, die sie teilweise in abgestimmter Form mit den anderen Gemeinden ausführen. Neu ist auch die Talgemeinschaft Altopiani Cimbri, welche die Interessen der Zimbern besser vertreten soll.[2][3]

Die Namen der Talgemeinschaften lehnen sich zum Teil an geographische und historische Namen an, stimmen aber nicht immer mit diesen überein.

Organe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Organe der Talgemeinschaft sind der Rat (Consiglio), der Präsident (Presidente) und das Exekutivkomitee (Comitato esecutivo).[4]

Der Rat und der Präsident der Talgemeinschaft werden für fünf Jahre von Wahlmännern gewählt, die aus der Mitte der Gemeinderäte bestimmt werden. Der Wahlgang findet innerhalb von fünfzehn Tagen nach den Gemeinderatswahlen statt.[5]

Das Exekutivkomitee besteht aus 2 bis 4 Mitgliedern (zuzüglich des Präsidenten der Talgemeinschaft), die vom Präsidenten ernannt werden.[6]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Funktionen wurden von der Autonomen Provinz Trient den Gemeinden übertragen, mit der Verpflichtung, sie im Rahmen der Talgemeinschaften gemeinschaftlich auszuüben:

  • Fördermaßnahmen für Schüler
  • Schulspeisung
  • Fürsorge und Wohlfahrt, einschließlich sozialer Dienste und freiwilliges soziales Engagement
  • Öffentlicher und subventionierter Wohnungsbau
  • Bebauungsplanung
  • Abfallbeseitigung
  • Wirtschaftsplanung
  • Planung von Infrastrukturen, einschließlich schulischer Infrastrukturen[7]
  • Verwaltung der Kommunalabgaben
  • Verwaltung und Einrichtung von Schutzgebieten in Natur- und Landschaftsschutz.

Die ladinische Talgemeinschaft Comun general de Fascia übernimmt zusätzliche Funktionen in den nachstehenden Bereichen:

  • Schutz des ladinischen Kulturerbes; lokale Sitten und Gebräuche; kulturelle Einrichtungen; künstlerische, kulturelle und bildende Veranstaltungen
  • Schutz und Förderung der ladinischen Sprache; die Funktionen eines Sprachinstituts übernimmt das Istituto culturale ladino / Istitut cultural ladin „Majon di Fascegn“
  • Ortsnamen
  • Freiwillige Feuerwehren
  • Enteignungen.[8]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Amtliche Bezeichnung Gemeinden Einwohner Verwaltungssitz Karte Internetpräsenz
1 Comunità territoriale della Val di Fiemme 9 20.078 Cavalese Comunità TN - Posizione1.png [1]
2 Comunità di Primiero 5 9.899 Primiero San Martino di Castrozza Comunità TN - Posizione2.png [2]
3 Comunità Valsugana e Tesino 18 27.190 Borgo Valsugana Comunità TN - Posizione3.png [3]
4 Comunità Alta Valsugana e Bersntol 15 54.453 Pergine Valsugana Comunità TN - Posizione4.png [4]
5 Comunità della Valle di Cembra 7 11.169 Cembra Lisignago Comunità TN - Posizione5.png [5]
6 Comunità della Val di Non 23 39.420 Cles Comunità TN - Posizione6.png [6]
7 Comunità della Valle di Sole 13 15.650 Malè Comunità TN - Posizione7.png [7]
8 Comunità delle Giudicarie 25 37.335 Tione di Trento Comunità TN - Posizione8.png [8]
9 Comunità Alto Garda e Ledro 7 50.582 Riva del Garda Comunità TN - Posizione9.png [9]
10 Comunità della Vallagarina 17 90.891 Rovereto Comunità TN - Posizione10.png [10]
11 Comun General de Fascia 6 10.056 San Giovanni di Fassa Comunità TN - Posizione11.png [11]
12 Magnifica Comunità degli Altipiani Cimbri 3 4.551 Lavarone Comunità TN - Posizione12.png [12]
13 Comunità Rotaliana-Königsberg 6 29.978 Mezzocorona Comunità TN - Posizione13.png [13]
14 Comunità della Paganella 5 4.921 Andalo Comunità TN - Posizione14.png [14]
15 Territorio della Val d’Adige[9] 4 121.558 Übereinkommen zwischen den Gemeinden Trient, Cimone, Aldeno und Garniga Terme über die gemeinsame Ausübung der Funktionen einer Talgemeinschaft Comunità TN - Posizione15.png
16 Comunità della Valle dei Laghi 3 10.873 Vallelaghi Comunità TN - Posizione16.png [15]

Einwohner Stand: 1. Januar 2017[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autonome Provinz Trient: Website zur Gebietsreform (Memento vom 7. Januar 2010 im Internet Archive)
  2. Cartografia della Comunità. (PDF) In: comunitavalle.provincia.tn.it. Autonome Provinz Trient, abgerufen am 15. Juni 2020 (italienisch).
  3. Territorio Val d’Adige. In: comune.trento.it. Abgerufen am 1. Juli 2020 (italienisch).
  4. Trentiner Landesgesetz Nr. 3 / 2006, Art. 15 LEGGE PROVINCIALE 16 giugno 2006, n. 3
  5. Trentiner Landesgesetz Nr. 3 / 2006, Art. 17 quater LEGGE PROVINCIALE 16 giugno 2006, n. 3
  6. Trentiner Landesgesetz Nr. 3 / 2006, Art. 17 bis LEGGE PROVINCIALE 16 giugno 2006, n. 3
  7. Trentiner Landesgesetz Nr. 3 / 2006, Art. 8 Abs. 4 LEGGE PROVINCIALE 16 giugno 2006, n. 3
  8. Trentiner Landesgesetz Nr. 3 / 2006, Art. 19 Abs. 5 LEGGE PROVINCIALE 16 giugno 2006, n. 3
  9. Territorio della Valle dell’Adige (Memento vom 28. April 2014 im Internet Archive)
  10. Superficie territoriale e popolazione residente al 1.1.2017 per comunità di valle. In: statweb.provincia.tn.it. Istituto di statistica della provincia di Trento, abgerufen am 29. Juni 2020 (italienisch).