The Progressive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Progressive ist ein seit 1909 bestehendes US-amerikanisches politisches Monatsmagazin.

Schwerpunkte[Bearbeiten]

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf Berichten und Kommentaren zu politischen und kulturellen Ereignissen, Personen und Neuerscheinungen. Besonderes Augenmerk widmet man den Bürgerrechten, der Friedensbewegung, der Militär- und Außenpolitik der USA und dem Klimaschutz aus einer dezidiert linken politischen Sichtweise.

Geschichte[Bearbeiten]

The Progressive wurde am 9. Januar 1909 durch den damaligen Senator des US-Bundesstaats Wisconsin Robert M. La Follette sr. gegründet. In den Anfängen hieß es daher zunächst La Follette's Weekly; erst 1929 änderte man den Namen zu The Progressive.

Im Laufe der Jahrzehnte setzte die Redaktionslinie des Progressive sich gegen eine Hineingezogenwerden der USA in den Zweiten Weltkrieg ein, für Maßnahmen wie die New-Deal-Politik Franklin D. Roosevelts, gegen die Politik der McCarthy-Ära in den 1950er Jahren und gegen den Vietnamkrieg. In den 1960er Jahren war die Zeitschrift ein Meinungsführer der aufkommenden US-Bürgerrechtsbewegung. Die schriftlichen Appelle und Argumentationen von Martin Luther King Jr. hatten hier ihren prominenten Platz.

In den 1970ern wandte man sich verstärkt ökologischen Fragestellungen zu, zum Earth Day 1970 titelte das Magazin mit The Crisis of Survival.

In den 1980ern befasste man sich unter anderem mit der möglichen Unterstützung von US-Regierungsstellen für Todesschwadronen in Mittelamerika.

Während der 1990er führte The Progressive Kampagnen zugunsten von Immigranten, Frauen in Sozialhilfe, gleichen Rechte für Homosexuelle und Menschenrechten für Häftlinge.

Madison, der Radiokanal WXXM-FM aus Wisconsin, der zu Air America Radio gehört, sendet ein regelmäßiges halbstündiges "Progressive Radio" Magazin mit Matthew Rothschild. Es wird täglich auf terrestrischen und über Internetradio US-weit verbreitet.

Kolumnisten[Bearbeiten]

Im Laufe der Jahrzehnte hat The Progressive zahlreichen linken und liberalen Intellektuellen wie Jane Addams, Helen Keller, Jack London, Clarence Darrow, Upton Sinclair, Lincoln Steffens, Carl Sandburg, George Orwell, James Baldwin, Noam Chomsky, Edward Said, Nat Hentoff und Molly Ivins eine Debatten-Plattform geboten.

Auch zahlreiche liberale Politiker wie Adlai Stevenson, James William Fulbright, George McGovern, Russell Feingold, Paul Wellstone, Dennis Kucinich und Bernie Sanders zählten zu den Autoren.

Gegenwärtig zählen zu den ständigen Kolumnisten u.a. Barbara Ehrenreich und Eduardo Galeano. Der Herausgeber von The Progressive ist Matthew Rothschild. Der Sitz der Zeitschrift ist in Madison, Wisconsin.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]