Theo Maria Werner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theo Werner ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zu anderen Personen siehe Theodor Werner.

Theo Maria Werner (* 15. Mai 1925 in München; † 1989) war ein deutscher Filmproduzent, Filmregisseur, Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner studierte acht Semester Theater- und Zeitungswissenschaften in München und wurde anschließend Feuilletonredakteur. Er schrieb unter anderem für die Film-Woche und die Film-Revue, war zu verschiedenen Zeiten Pressechef beim Union-Filmverleih und bei der Columbia (dort auch Synchronbuchautor) sowie sukzessive Dramaturg bei den Filmfirmen Roxy und Bavaria.

Unter dem Namen Werner-Press gründete er in München ein PR-Büro und trat als Autor hervor. 1959 wirkte er als Schauspieler in Ja, so ein Mädchen mit 16 an der Seite von Cornelia Froboess mit und beteiligte sich an Liedtexten für Der Frosch mit der Maske (1959) und Immer will ich dir gehören (1960). Anschließend schrieb er die Drehbücher für zwei Filme.

Mit seiner Parnass-Film produzierte er in den 1960er Jahren meist in Zusammenarbeit mit ausländischen Co-Produzenten mehrere Agenten- und Abenteuerfilme, darunter die mehrteilige erfolgreiche Adaption der Romane um Kommissar X. Unter dem Pseudonym „Werner Hauff“ schrieb er dabei an Drehbüchern mit und trat als Schauspieler auf. 1969 gründete Werner die Regina-Film und in den 1980er Jahren die Neue Reginafilm. Gelegentlich übernahm er in den von ihm produzierten Filmen selbst die Regie. Er starb an einem Herzinfarkt[1] und ist auf dem Münchner Westfriedhof bestattet.

Als Regisseur benutzte er das Pseudonym Werner Hauff.

Filmografie (als Produzent oder Produktionsleiter)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Herbert Fux