Thierry Ascione

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thierry Ascione Tennisspieler
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 17. Januar 1981
Größe: 188 cm
Gewicht: 89 kg
1. Profisaison: 2000
Rücktritt: 2010
Spielhand: Rechts
Trainer: Jerome Potier
Preisgeld: 1.031.961 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 22:54
Höchste Platzierung: 81 (9. Februar 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 12:25
Höchste Platzierung: 140 (3. Mai 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Thierry Ascione (* 17. Januar 1981 in Villeurbanne) ist ein ehemaliger französischer Tennisspieler. Seine beste Platzierung in der ATP-Weltrangliste erreichte er am 9. Februar 2004 mit Platz 81.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ascione, der ab 1998 Future-Turniere spielte, gewann drei Jahre später in Valescure (Frankreich) seinen ersten Future-Titel. 2003 gewann er in Andrezieux mit einem Endspielsieg über den Slowaken Karol Beck sein erstes Challenger-Turnier. Beim Masters-Turnier in Paris schied er in der zweiten Runde gegen Roger Federer aus, schaffte aber mit Platz 88 erstmals den Sprung in die Top 100 der Weltrangliste. In den nächsten Jahren folgten weitere Future- und Challenger-Titel.

In seiner Karriere konnte Ascione kein ATP-Turnier gewinnen, er war jedoch bei acht Challenger- und drei Future-Turnieren siegreich. Seine Titel gewann er überwiegend auf Hartplatz, lediglich drei seiner Challenger-Titel holte er auf Sandplätzen.

Im September 2010 verkündete Ascione seinen Rücktritt vom Profitennis.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (10)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 23. Februar 2003 FrankreichFrankreich Andrézieux (1) Hartplatz (i) SlowakeiSlowakei Karol Beck 6:4, 6:2
2. 20. Juli 2003 FinnlandFinnland Helsinki Sand (i) RusslandRussland Igor Andrejew 2:6, 6:1, 6:3
3. 6. Februar 2005 FrankreichFrankreich Andrézieux (2) Hartplatz (i) SchweizSchweiz Stan Wawrinka 6:1, 6:3
4. 26. Juni 2005 ItalienItalien Reggio nell’Emilia Sand ArgentinienArgentinien Martín Vassallo Argüello 6:3, 6:0
5. 21. August 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bronx Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Vahaly 6:2, 6:3
6. 5. Mai 2007 ItalienItalien Rom Sand RumänienRumänien Victor Crivoi 6:3, 6:3
7. 21. Oktober 2007 FrankreichFrankreich Andrézieux (3) Hartplatz (i) ArgentinienArgentinien José Acasuso 7:66, 2:6, 6:2
8. 2. März 2008 FrankreichFrankreich Cherbourg-Octeville Hartplatz (i) DanemarkDänemark Kristian Pless 7:5, 7:65

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. Mai 2004 FrankreichFrankreich Aix-en-Provence Sand FrankreichFrankreich Jean-François Bachelot ArgentinienArgentinien Federico Browne
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:4, 5:7, 6:4
2. 30. Juli 2006 FinnlandFinnland Tampere Sand FrankreichFrankreich Édouard Roger-Vasselin FinnlandFinnland Lauri Kiiski
FinnlandFinnland Tero Vilen
5:7, 6:2, [12:10]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2003 2004 2005 2006 2007 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 1:2 2
French Open 1 1 1 1 2 1:5 2
Wimbledon 1 0:1 1
US Open 1 1 0:2 1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]Ascione Retires From Professional Tennis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]