Rogier Wassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rogier Wassen Tennisspieler
Rogier Wassen
Rogier Wassen 2009 bei den US Open
Spitzname: Roger the Dodger, Da Professor
Nation: NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag: 9. August 1976
Größe: 190 cm
Gewicht: 84 kg
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: 2014
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Geert Quaedvlieg
Preisgeld: 1.040.061 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:13
Höchste Platzierung: 143 (24. Mai 1999)
Doppel
Karrierebilanz: 136:189
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 24 (10. September 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Rogier Wassen (* 9. August 1976 in Roermond) ist ein ehemaliger niederländischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wassen erreichte mit Rang 24 am 10. September 2007 seine beste Platzierung in der Doppel-Weltrangliste. Er gewann im Doppel fünf Titel auf der ATP Tour, jedoch kein Turnier im Einzel.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Titel)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (5)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (1)
Rasen (1)
Teppich (0)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 9. Januar 2006 NeuseelandNeuseeland Auckland (1) Hartplatz RumänienRumänien Andrei Pavel SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
6:3, 5:7, [10:4]
2. 8. Januar 2007 NeuseelandNeuseeland Auckland (2) Hartplatz SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee SchwedenSchweden Simon Aspelin
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
6:79, 6:3, [10:2]
3. 17. Juni 2007 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch Rasen SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee TschechienTschechien Martin Damm
IndienIndien Leander Paes
3:6, 7:65, [12:10]
4. 14. Juli 2008 NiederlandeNiederlande Amersfoort Sand TschechienTschechien František Čermák NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
NiederlandeNiederlande Igor Sijsling
7:5, 7:5
5. 26. September 2010 FrankreichFrankreich Metz Hartplatz (i) DeutschlandDeutschland Dustin Brown BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
6:3, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 30. Oktober 2005 FrankreichFrankreich Lyon Teppich (i) SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
3:6, 1:6
2. 22. Juli 2007 NiederlandeNiederlande Amersfoort Sand NiederlandeNiederlande Robin Haase ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki
ArgentinienArgentinien Juan Pablo Guzmán
2:6, 0:6
3. 2. März 2008 KroatienKroatien Zagreb (1) Hartplatz (i) DeutschlandDeutschland Christopher Kas AustralienAustralien Paul Hanley
AustralienAustralien Jordan Kerr
3:6, 6:3, [8:10]
4. 8. März 2009 KroatienKroatien Zagreb (2) Hartplatz (i) DeutschlandDeutschland Christopher Kas TschechienTschechien Martin Damm
SchwedenSchweden Robert Lindstedt
4:6, 3:6
5. 12. Juli 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport Rasen DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann AustralienAustralien Jordan Kerr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
7:66, 6:77, [10:6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rogier Wassen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien