Thomas Kessler (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Kessler
Empfang für den 1. FC Köln im Rathaus-8909.jpg
Kessler (2014)
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Januar 1986
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 197 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
0000–2002
2002–2004
Grün-Weiß Brauweiler
1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2015
2007–
2010–2011
2011–2012
1. FC Köln II
1. FC Köln
FC St. Pauli (Leihe)
Eintracht Frankfurt (Leihe)
50 (0)
28 (0)
26 (0)
4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002
2002–2003
2003
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
1 (0)
4 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Thomas Kessler (* 20. Januar 1986 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist Torwart im Bundesligakader des 1. FC Köln.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kessler wechselte im Jahre 2000 von Grün-Weiß Brauweiler zum 1. FC Köln, bei dem er diverse Jugendmannschaften durchlief und seit 2004 neun Regionalliga- sowie einige Oberligaspiele für die Zweite Mannschaft absolvierte. Seit Jahresbeginn 2007 gehörte er dem Profikader der Kölner an. Er vertrat am 13. Mai 2007 im Zweitligaspiel gegen Kickers Offenbach den wegen eines Rippenbruches ausgefallenen etatmäßigen Torwart der Rheinländer, Stefan Wessels, und gab damit sein Debüt im Profifußball. Auch im folgenden und gleichzeitig letzten Saisonspiel beim 1. FC Kaiserslautern hütete Kessler das Tor des FC.

Thomas Kessler

Sein Vertrag mit dem 1. FC Köln wurde bis zum 30. Juni 2013 verlängert, da er als potenzieller Nachfolger des Stammtorhüters Faryd Mondragón galt. Zum 1. Juli 2010 wurde Kessler für zwei Jahre an den FC St. Pauli ausgeliehen.[1] Als sich der Abstieg des FC St. Pauli abzeichnete, nutzte Kessler eine Vertragsoption, die ihm einen Ausstieg aus dem Vertrag bereits nach einem Jahr ermöglichte.[2] Anschließend wurde er zur Saison 2011/12 an den Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt weiterverliehen, bei dem er allerdings nach wenigen Spieltagen von Oka Nikolov als Nummer 1 verdrängt wurde. Nach dem Wiederaufstieg der Frankfurter in die 1. Bundesliga kehrte Kessler zum abgestiegenen 1. FC Köln in die 2. Bundesliga zurück, dessen sportliche Leitung sich allerdings bereits weit vor Beginn der Saison 2012/13 auf den jungen Timo Horn als Stammtorwart festgelegt hatte.[3]

Während der Bundesliga Saison 2016/2017 verletzte sich der bisherige Stammtorhüter Timo Horn. Kessler stand somit 13 Spiele in Folge im Tor der Kölner und war davon ein Spiel Kapitän der Mannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thomas Kessler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vom Rhein ans Millerntor: Kessler ist da!, fcstpauli.com, 22. Juni 2010
  2. Die wahren Gründe für Kesslers Ausbootung, kicker.de, 5. April 2011
  3. Youngster Timo Horn wird neue Nummer eins, spox.com, 30. Mai 2012