Thomas Knaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Knaus (* 1974 in Langen bei Frankfurt am Main) ist ein deutscher Medienpädagoge und Erziehungswissenschaftler. Er arbeitet als Professor Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik und Leiter der Abteilung Medienpädagogik an der PH Ludwigsburg, Professor am Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaft und Wissenschaftlicher Direktor des Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte Nachrichtentechnik in Dieburg bei Darmstadt, Sozialpädagogik, Pädagogische Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften in Frankfurt am Main und promovierte 2008 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zum Verhältnis computervermittelter Text- und Bildkommunikation[1].

Knaus war in Frankfurt am Main und Bad Homburg als Sozial- und Medienpädagoge in der außerschulischen Jugend(kultur)arbeit tätig. Er ist Initiator und Projektleiter der Kooperationsprojekte fraLine (1999–2014) und fraMediale (seit 2009), er war von 2011 bis 2015 Geschäftsführender Direktor des Forschungszentrums Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM, dessen Wissenschaftlicher Direktor er bis heute ist. Er ist Initiator des fraMediale-Preises[2], Herausgeber (gemeinsam mit Olga Engel) der fraMediale-Reihe im kopaed-Verlag[3] und Projektleiter des Open-Access Publikationsprojekts „Forschungswerkstatt Medienpädagogik“[4]. Als Koordinator des Erweiterungsstudiengangs Medienpädagogik an der FAU und Leiter der Abteilung Medienpädagogik der PH Ludwigsburg engagiert er sich in der universitären Lehrerbildung. In seiner Freizeit läuft er Marathon.

Forschung und Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Forschungsfelder sind die Medienpädagogik (mit Fokus auf wissenschaftstheoretischen und sozialisatorischen Fragen sowie Schul- und Medienbildungsentwicklung) und die Bildungsinformatik (mit Fokus auf technikinduzierten gesellschaftlichen Wandel und Techniktheorie); zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die methodologische und die wissenschaftstheoretische Verortung der Medienpädagogik als genuines, aber interdisziplinäres Forschungsfeld sowie die didaktischen Potentiale digitaler Medien und Werkzeuge.

Er lehrt am Institut für Erziehungswissenschaft an der PH Ludwigsburg und im Department Pädagogik der Philosophischen Fakultät und im Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg[5] sowie an der Frankfurt University of Applied Sciences (ehem. FH Frankfurt am Main).

Mitgliedschaften und Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knaus ist Gründungsdirektor (mit Ulrich Schrader) des FTzM, er engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und im Lenkungskreis der Initiative „Keine Bildung ohne Medien – KBoM!“[6], er ist Sprecher der Fachgruppe Qualitative Forschung (gemeinsam mit Sonja Ganguin)[7] und Mitglied der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), der Gesellschaft für Informatik (GI), der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e. V. (GMW), des Deutschen Hochschulverbands (DHV), des Fördervereins der Frankfurt University Of Applied Sciences e. V.[8] und des Interdisziplinären Zentrums für Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften (IZdigital)[9].

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Knaus, Thomas (2009): Kommunigrafie – Eine empirische Studie zur Bedeutung von Text und Bild in der digitalen Kommunikation, München: kopaed
  2. http://framediale.de/wettbewerb
  3. http://www.kopaed.de/kopaedshop/?pg=2_16&qed=52
  4. http://forschungswerkstatt-medienpaedagogik.de/
  5. http://www.department-paedagogik.phil.uni-erlangen.de/
  6. http://www.keine-bildung-ohne-medien.de/
  7. http://www.gmk-net.de/index.php?id=74
  8. https://www.frankfurt-university.de/ueber-uns/foerderverein.html
  9. http://izdigital.fau.de/
  10. https://www.frankfurt-university.de/ueber-uns/wir-ueber-uns/qualitaetsmanagement-entwicklung-planung/ideenwelt-vorschlagswesen/praemierung-2015.html
  11. https://www.frankfurt-university.de/ueber-uns/wir-ueber-uns/qualitaetsmanagement-entwicklung-planung/ideenwelt-vorschlagswesen.html