Thomas Panke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Held der Steine
Sprache Deutsch
Genre Unterhaltung
YouTube
Kanäle Held der Steine Inh. Thomas Panke
Der Held
Held TV
Gründung 3. Juni 2014 (Held der Steine Inh. Thomas Panke)
9. Dezember 2019 (Der Held)
28. September 2011 (Held TV)
Abonnenten über 639.000 (Held der Steine Inh. Thomas Panke)
über 125.000 (Der Held)
über 2.500 (Held TV)
Aufrufe über 166.095.000 (Held der Steine Inh. Thomas Panke)
über 6.000.000 (Der Held)
über 90.000 (Held TV)
Videos über 741 (Held der Steine Inh. Thomas Panke)
über 60 (Der Held)
über 70 (Held TV)
Twitch
Kanal Held_der_Steine
Follower über 70.000
(Stand 22. Februar 2021)

Thomas Panke (* 8. September[1] 1980[2] in Frankfurt am Main[3]) ist ein deutscher Webvideoproduzent und Frankfurter Einzelhändler. Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine auf der Plattform YouTube auf dem Kanal Held der Steine Inh. Thomas Panke veröffentlichten Videos über Klemmbaustein-Sets von zunächst ausschließlich Lego, mittlerweile auch von Konkurrenzherstellern wie z. B. Cobi, Wange oder Xingbao.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panke besuchte in Frankfurt-Sachsenhausen die Textor-Schule und anschließend das altsprachliche Heinrich-von-Gagern-Gymnasium.[4] Nach einem Umzug nach Wien besuchte er dort das Piaristengymnasium, welches er mit der Matura abschloss.[5] Nach einer Ausbildung zum Bürokaufmann nahm Panke ein Studium der Geschichte auf. Zeitweise war er bei der Internet-Jobbörse Monster als Prozessmanager tätig.[2]

Nachdem er das Unternehmen verlassen hatte, eröffnete er 2012[6] im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen einen reinen Lego-Laden; inzwischen verkauft er überwiegend Produkte von Lego-Konkurrenten sowie Merchandising-Artikel seiner Marke. Außerdem betrieb er bis Ende 2018 einen Lego-Shop auf dem Online-Marktplatz Bricklink.[7] Er wohnt in Frankfurt am Main.[3]

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panke betreibt seit 2014 einen YouTube-Kanal, auf welchem er zu Beginn Produkte der Marke Lego testete.[8] Unter anderem kritisiert er das Unternehmen oft für die Preisgestaltung, das Sortiment und den Umgang mit Fachhändlern.[9] Seit Januar 2019 veröffentlicht er infolge der Kontroverse mit Lego auch Videos über das Sortiment von anderen Klemmbausteinherstellern. Im Februar 2020 begann er eine wöchentliche Videoserie, die er auf seinem Zweitkanal „Der Held“ publiziert, welche sich inhaltlich kaum mit Spielzeugen befasst, sondern aus seinen Ansichten und Anekdoten aus seinem Leben besteht.[10] Seit April 2020 streamt er regelmäßig auf Twitch. Dabei spielt er hauptsächlich ältere Computerspiele aus seiner Jugendzeit. Die dort entstandenen Aufnahmen lädt er auf seinem dritten YouTube-Kanal „Held TV“ hoch.

Eingang zu Thomas Pankes Laden in Frankfurt

Kontroverse mit Lego[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2019 erhielt Panke ein anwaltliches Schreiben im Auftrag von Lego, in welchem er aufgefordert wurde,[11] sein damaliges Logo „Held der Steine“, das teilweise einem Noppenstein ähnelte, zu ändern, da Verwechslungsgefahr mit Lego bestünde.[12] Hintergrund war, dass Panke für sein Logo markenrechtlichen Schutz beantragt hatte, woraufhin Lego bestrebt war, seine eigene Marke zu schützen.[13][14] Panke kritisierte daraufhin Lego in einem Video für deren Vorgehen und kündigte an, von nun an auch Produkte von anderen Klemmbausteinherstellern vorzustellen.[15] Er ließ seine damalige Marke daraufhin löschen.[16] Für die Art der Kommunikation erhielt Lego von verschiedenen Seiten scharfe Kritik.[17][18][19] Der Streit wurde kurze Zeit später beigelegt. Lego verlautbarte, dass die Kommunikation unglücklich verlaufen sei.[20][21][22]

Am 25. Januar 2021 wurde Panke in einem weiteren Anwaltsschreiben aufgefordert, den Markennamen Lego nicht mehr als Gattungsbegriff auch für die Produkte anderer Klemmbausteinhersteller zu verwenden, da das Unternehmen für „LEGO“ eine Wortmarke hat.[23] Er teilte per Video mit, dass er dies in Zukunft unterlassen, die fünf angemahnten Videos entfernen und mit korrekter Bezeichnung neu aufnehmen werde.[24] Der Journalist Sebastian Leber bezeichnete dies im Tagesspiegel als „neue Eskalationsstufe“ und Panke als „inzwischen [einen der] schärfsten und lautesten Kritikern des Konzerns.“[23] Zugleich wies er auf das Dilemma des Konzerns hin: „der Konzern ist nicht nur berechtigt, sondern regelrecht dazu verpflichtet, gegen Provokationen wie die jüngste von Thomas Panke vorzugehen: Der Inhaber einer Wortmarke muss diese laut Gesetzgeber aktiv schützen, ansonsten kann er sie verlieren.“[23]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 09.09.20 Der Held beginnt eine neue Runde Mad TV per DosBox. Abgerufen am 24. November 2020. (Bei Zeitindex 0h28' sowie 2h06'20..2h11')
  2. a b hessenschau de, Frankfurt Germany: Dieser Lego-Händler rät auch mal vom Kauf ab - mit Erfolg. 10. Dezember 2018, abgerufen am 20. Februar 2019.
  3. a b HELD DER STEINE X EHRENPFLAUME – Fragen über Fragen. Abgerufen am 30. Januar 2021.
  4. Thomas Panke, Videobeitrag youtube.com Abgerufen am 7. April 2020
  5. Videobeitrag von Thomas Panke auf Facebook vom 10.12.2019, Gymnasium im Beitrag erkennbar
  6. Interview mit „Held der Steine“ Thomas Panke – Klemmbausteinlyrik – LEGO aus Erwachsenensicht. Abgerufen am 20. Februar 2019 (deutsch).
  7. Bricklink-Shop – Held der Steine. Abgerufen am 20. Februar 2019 (deutsch).
  8. Dieser Lego-Händler rät auch mal vom Kauf ab - mit Erfolg. In: hessenschau.de. 10. Dezember 2018, abgerufen am 20. Februar 2019.
  9. Gar nicht mehr alles super bei Lego. 7. März 2018, abgerufen am 20. Februar 2019.
  10. Held der Steine Inh. Thomas Panke: Youtube hat Geburtstag! - Der Held am Sonntagabend. In: YouTube. 9. Februar 2020, abgerufen am 29. Februar 2020.
  11. Frankfurter auf YouTube: Dieser Lego-Händler rät auch mal vom Kauf ab - mit Erfolg. Hessenschau vom 10. Dezember 2018; abgerufen am 9. Februar 2019
  12. Lego macht Youtuber die Klötzchen streitig. Süddeutsche.de, 22. Januar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  13. LEGO vs. Held der Steine: Meine Einschätzung der Situation. stonewars.de, 22. Januar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  14. „Held der Steine“: YouTuber bekommt wegen Logo Ärger mit Lego. Spiegel Online, 23. Januar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  15. Held der Steine Inh. Thomas Panke: Das Ende des LEGO-Ladens - es wird großartig! 20. Januar 2019, abgerufen am 20. Februar 2019.
  16. Marken - Registerauskunft. In: DPMAregister. Abgerufen am 20. Februar 2019.
  17. Drohung vom Millionen-Konzern: Lego legt sich mit Youtuber an – und kassiert Shitstorm. In: Neue Osnabrücker Zeitung. 22. Januar 2019, abgerufen am 9. Februar 2019.
  18. „Krieg der Steine“: Warum ein kritischer Youtuber Ärger mit Lego hat. RP Online, 21. Januar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  19. Dieser Youtuber hat Ärger mit Lego - und sorgt für einen Shitstorm beim Spielzeughersteller. 24. Januar 2019, abgerufen am 20. Februar 2019.
  20. Lego-Chef setzt auf Augmented Reality. Heise online, 9. Februar 2019
  21. Der Streit mit einem YouTuber lässt Lego richtig schlecht aussehen. Welt Online, 7. Februar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  22. Lego lenkt in Streit mit Händler ein. FAZ, 1. Februar 2019; abgerufen am 9. Februar 2019
  23. a b c Sebastian Leber: PR-Desaster für Weltkonzern: Lego bringt die treuesten Fans gegen sich auf. Der Tagesspiegel, 21. Februar 2021
  24. Held der Steine Inh. Thomas Panke: EXTRABLATT!! LEGO® verlangt, dass ich meine Videos lösche! In: YouTube. 26. Januar 2021, abgerufen am 26. Januar 2021.