Thomas Zurbuchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Hansueli Zurbuchen (* 1968 in der Schweiz) ist ein schweizerisch-US-amerikanischer Astrophysiker. Er ist seit Oktober 2016 der Wissenschaftsdirektor der NASA. Zuvor war er Professor für Weltraumforschung und Raumfahrttechnik der University of Michigan.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zurbuchen wuchs in Heiligenschwendi am rechten Ufer des Thunersees auf und studierte an der Universität Bern Physik mit Nebenfach Mathematik, wo er auch 1996 in experimenteller Astrophysik promoviert wurde. Danach wechselte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zur University of Michigan, wo er ab 2008 ordentlicher Professor war. Seit dem 3. Oktober 2016 wurde er als erster Schweizer zum Wissenschaftsdirektor der NASA.

Zurbuchen ist verheiratet, Vater zweier Kinder und besitzt auch die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten. Er lebt in der Nähe von Washington, D.C.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]