Timo Kern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Timo Kern
Personalia
Geburtstag 16. Januar 1990
Geburtsort Hockenheim, Deutschland
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1996–2001 FV 08 Hockenheim
2001–2009 Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2013 Karlsruher SC II 64 (12)
2010–2013 Karlsruher SC 14 0(1)
2013–2018 FC-Astoria Walldorf 126 (39)
2018–2019 SV Waldhof Mannheim 28 (17)
2019– FC Bayern München II 18 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 28. Februar 2020

Timo Kern (* 16. Januar 1990 in Hockenheim) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mittelfeldspieler wurde in der Jugendabteilung des FV 08 Hockenheim und des Karlsruher SC fußballerisch ausgebildet.

Sein Profidebüt gab Kern beim KSC, bei dem er zunächst in der Reserve eingesetzt worden war, am sechsten Spieltag der Zweitligasaison 2010/11. Im Spiel gegen den FSV Frankfurt wurde er in der 84. Minute für Timo Staffeldt eingewechselt. Ansonsten kam Kern, der überwiegend im offensiven Mittelfeld eingesetzt wird, weiterhin im Regionalligateam der Karlsruher zum Einsatz. Am 1. Juni 2011 unterschrieb er einen bis zum 30. Juni 2013 datierten Profivertrag beim KSC, mit dem er 2012 in die 3. Liga abstieg.

Ab Sommer 2013 spielte er für den FC-Astoria Walldorf. Zunächst in der Oberliga und nach der Meisterschaft in der Saison 2013/14, an der Kern mit 15 Toren in 26 Spielen beteiligt war, in der Regionalliga Südwest. Insgesamt lief er in 126 Ligaspielen für den Verein auf und erzielte 39 Tore.

Zur Saison 2018/19 wechselte Kern zum SV Waldhof Mannheim.[1] Mit dem Verein konnte er den Aufstieg in die 3. Liga feiern und in 28 Ligaspielen 17 Treffer sowie 10 Vorlagen beisteuern.

Im Sommer 2019 verpflichtete der FC Bayern München den Mittelfeldspieler für seine Amateurmannschaft, die ebenfalls in die dritte Liga aufgestiegen war.[2][3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC-Astoria Walldorf
SV Waldhof Mannheim

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quartett verstärkt den SV Waldhof. SV Waldhof Mannheim, 31. Mai 2016, abgerufen am 23. April 2019.
  2. Julian Koch: "War nicht mehr zu halten": Mannheim sucht Kern-Ersatz. liga3-online.de, 8. Juli 2019, abgerufen am 8. Juli 2019.
  3. Timo Kern wechselt zum FC Bayern II, svw07.de, abgerufen am 9. Juli 2019