Total War: Warhammer II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Total War: Warhammer II
StudioCreative Assembly
PublisherSega
Erstveröffent-
lichung
Windows
WeltWelt 28. September 2017

Linux & macOS
WeltWelt 20. November 2018
PlattformMicrosoft Windows, Linux, mac OS
Spiel-EngineTW Engine 3 (Warscape Engine)
GenreKombination aus Echtzeit-Strategiespiel und rundenbasiertem Strategiespiel
ThematikWarhammer Fantasy
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungMaus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
  • OS: Windows 7 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo 3 GHz
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 460 1 GB oder AMD Radeon HD 5770 1 GB oder Intel HD4000
  • Arbeitsspeicher: 5 GB RAM, 60 GB Festplattenspeicher
MediumDVD-ROM, Download
SpracheEnglisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

Total War: Warhammer II ist der elfte Teil der Computer-Strategiespielserie Total War und Nachfolger von Total War: Warhammer des britischen Entwicklerstudios Creative Assembly. Das Spiel erschien am 28. September 2017 für Microsoft Windows. Am 20. November 2018 veröffentlichte Feral Interactive das Spiel für Mac OS und Linux[1].

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem zweiten Teil der Reihe wird die Spielwelt um die Hochelfen, Dunkelelfen, Echsenmenschen und Skaven erweitert. Schauplatz ist die „Neue Welt“, bestehend aus den Kontinenten Naggaroth, die eisige Heimat der Dunkelelfen, im Norden und Lustria, die große von heißen Dschungeln dominierte Landmasse und Heimat der Echsenmenschen, im Süden. Hinzu kommen der zwischen der „Alten“ und „Neuen Welt“ gelegene, ringförmige Inselkontinent Ulthuan, das Reich der Hochelfen, und der mit Wüsten und Tropen bedeckte Kontinent Südlande, südlich der „Alten Welt“. In den neuen Gebieten finden sich neben den vier neuen Fraktionen auch Kolonien und Reiche der bereits im ersten Teil vorkommenden Völker.

In Total War: Warhammer II dreht sich alles um den Kampf über die Kontrolle des „Großen Mahlstroms“. Er zieht die Magie der Welt in Form eines mächtigen Strudels von der ganzen Welt ab und fokussiert sie im Zentrum des Hochelfen-Inselreichs Ulthuan. Aufgrund der Existenz des Mahlstroms können Chaos-Dämonen nur kurze Zeit fernab der Warptore existieren, und das Chaos wird daran gehindert, die gesamte Warhammer-Welt zu überwältigen.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bereits im Vorgänger, verfügt jede Rasse bzw. Fraktion über ihre ganz eigene Spielmechanik. Neu ist, dass es nun fraktionsunabhängig möglich ist, alle Provinzen einzunehmen. Dafür wurde eine neue Klimazonen-Spielmechanik implementiert, welche den Fraktionen Vor- und Nachteile bei der Besiedlung verschiedener Geländearten vergibt.

Spielziel ist die Kontrolle über den „Großen Mahlstrom“. Der Mahlstrom kann mittels Riten kontrolliert werden, welche durch Ressourcenpunkte erkauft und freigeschaltet werden. Wenn ein Ritual eingeleitet wurde, werden von der jeweiligen Fraktion die drei wichtigsten Städte mit dem Mahlstrom verbunden und müssen sich mehrere Runden gegen Armeen des Chaos verteidigen. Auch kann man die Rituale der feindlichen Fraktionen unterbrechen, indem man deren Ritualstätten, also deren wichtigste Städte, erobert. Dafür kann der Spieler auch KI-gesteuerte „Interventionsstreitkräfte“ anwerben und gegen den Feind schicken. Ist dem Spieler eine Fraktion mit dem Abschluss aller Riten zuvorgekommen, kann er als letztes Mittel eine Armee zu einer finalen Schlacht teleportieren, um deren Sieg zu vereiteln.

Die Ritualsieg-Bedingung lässt sich in der Kampagne in den Spieleinstellungen nicht deaktivieren, dafür kann der Spieler optional aber auch einen Vorherrschaftsieg erringen, indem er alle Erzfeind-Fraktionen besiegt und mit seinen Streitkräften, Verbündeten und Vasallen 50 Provinzen kontrolliert.

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erweiterungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herunterladbare Inhalte (DLCs) für Total War: Warhammer II:

Reiche der Sterblichen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 2017 erschien der DLC Reiche der Sterblichen (Mortal Empires), der Besitzern von Total War: Warhammer und Total War: Warhammer II eine neue Großkampagne hinzufügt. In Mortal Empires können alle Rassen und Fraktionen aus beiden Teilen auf einer — dem Spielfluss geschuldeten — komprimierten und leicht abgewandelten Warhammer-Weltkarte, auf der die „Alte“ und die „Neue Welt“ zusammengelegt wurden, gespielt werden. Dabei wird die Mahlstrom-Kampagne aus dem zweiten Teil durch eine wahlweise kurze oder lange Eroberungskampagne ersetzt.

Blood for the Blood God II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blood for the Blood God II (Blut für den Blutgott II) ist ein Gore-DLC und erschien am 26. Oktober 2017.

Rise of the Tomb Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Januar 2018 erschien Rise of the Tomb Kings, welches die Mahlstrom- und Reiche-der-Sterblichen-Kampagne um die Gruftkönige von Khemri und dessen Untotenarmeen erweitert.

The Queen & The Crone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Mai 2018 erschien The Queen & The Crone, welches zwei neue Kommandanten und neue Einheiten für Hoch- und Dunkelelfen ins Spiel bringt.

Curse of the Vampire Coast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. November 2018 erschien Curse of the Vampire Coast, welches die Fraktion der Vampirküste mit vier Kommandanten für beide Kampagnen ins Spiel bringt.

The Prophet & The Warlock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. April 2019 erschien The Prophet & The Warlock (Der Prophet und der Hexenmeister), welches zwei Kommandanten und neue Einheiten für Echsenmenschen und Skaven ins Spiel bringt.

Fortsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist mit Total War: Warhammer III eine weitere Fortsetzung in Planung, wobei Total War: Warhammer und Total War: Warhammer II die ersten beiden Teile darstellen. Die Fortsetzung wird die Kampagnenkarten der ersten beiden Teile um weitere Landmassen, Völker und Fraktionen der Warhammer-Welt erweitern. Ziel der Entwickler ist es, alle 15 großen Fraktionen der achten Edition der Tabletop-Vorlage Warhammer Fantasy von Games Workshop in das Spiel zu integrieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. »Total War: Warhammer II« für Linux und Mac OS X veröffentlicht - Pro-Linux. In: Pro-Linux. (pro-linux.de [abgerufen am 28. November 2018]).
  2. Wertung der GameStar
  3. Wertung von PC Games
  4. Wertung von Metacritic