Trofeo Santiago Bernabéu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Trofeo Santiago Bernabéu (zu Deutsch: Santiago-Bernabéu-Trophäe) ist ein jährlich von Real Madrid organisiertes Fußballturnier. Es wird seit 1979 im August oder September zu Ehren des langjährigen Klubpräsidenten, Spielers und Trainers Santiago Bernabéu ausgetragen, der im Jahr zuvor im Amt verstorben war.

Von 1979 bis 1982 sowie 1984, 1986 und zum hundertjährigen Jubiläum des Vereins, 2002, wurde das Turnier mit vier Mannschaften ausgetragen, jeweils mit Halbfinale und Finale. Ansonsten fand nur ein Spiel zwischen der Gastgebermannschaft und einem eingeladenen Gegner statt.

2007 wurde das Turnier aufgrund des Todes des Fußballspielers Antonio Puerta (FC Sevilla) kurzfristig abgesagt, und auf den 5. Dezember verlegt.

Finalergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Falle eines Unentschieden wurde der Sieger durch Elfmeterschiessen ermittelt.

Jahr Sieger Finalist Ergebnis
2018 SpanienSpanien Real Madrid ItalienItalien AC Mailand 3:1
2017 SpanienSpanien Real Madrid ItalienItalien AC Florenz 2:1
2016 SpanienSpanien Real Madrid FrankreichFrankreich Stade Reims 5:3
2015 SpanienSpanien Real Madrid TurkeiTürkei Galatasaray Istanbul 2:1
2013 SpanienSpanien Real Madrid KatarKatar al-Sadd Sport Club 5:0
2012 SpanienSpanien Real Madrid KolumbienKolumbien Millonarios FC 8:0
2011 SpanienSpanien Real Madrid TurkeiTürkei Galatasaray Istanbul 2:1
2010 SpanienSpanien Real Madrid UruguayUruguay CA Peñarol 2:0
2009 SpanienSpanien Real Madrid NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 4:0
2008 SpanienSpanien Real Madrid PortugalPortugal Sporting Lissabon 5:3
2007 SpanienSpanien Real Madrid SerbienSerbien Partizan Belgrad 2:0
2006 SpanienSpanien Real Madrid BelgienBelgien RSC Anderlecht 2:1
2005 SpanienSpanien Real Madrid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MLS All-Stars 5:0
2004 MexikoMexiko UNAM Pumas SpanienSpanien Real Madrid 1:0
2003 SpanienSpanien Real Madrid ArgentinienArgentinien River Plate 3:1
2002 DeutschlandDeutschland FC Bayern München SpanienSpanien Real Madrid 2:1
2001 ItalienItalien Inter Mailand SpanienSpanien Real Madrid 2:1
2000 SpanienSpanien Real Madrid BrasilienBrasilien FC Santos 2:0
1999 SpanienSpanien Real Madrid ItalienItalien AC Mailand 4:2
1998 SpanienSpanien Real Madrid UruguayUruguay CA Peñarol 4:0
1997 SpanienSpanien Real Madrid BrasilienBrasilien Associação Portuguesa de Desportos 1:0
1996 SpanienSpanien Real Madrid PortugalPortugal Benfica Lissabon 4:0
1995 SpanienSpanien Real Madrid NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 1:0
1994 SpanienSpanien Real Madrid BrasilienBrasilien SE Palmeiras 3:2
1993 ItalienItalien Inter Mailand SpanienSpanien Real Madrid 2:2
1992 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam SpanienSpanien Real Madrid 3:1
1991 SpanienSpanien Real Madrid ChileChile Colo Colo Santiago 6:1
1990 ItalienItalien AC Mailand SpanienSpanien Real Madrid 3:1
1989 SpanienSpanien Real Madrid EnglandEngland FC Liverpool 2:0
1988 ItalienItalien AC Mailand SpanienSpanien Real Madrid 3:0
1987 SpanienSpanien Real Madrid EnglandEngland FC Everton 6:1
1986 SowjetunionSowjetunion Dynamo Kiew SpanienSpanien Real Madrid 3:2
1985 SpanienSpanien Real Madrid Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FC Bayern München 4:2
1984 SpanienSpanien Real Madrid Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1. FC Köln 4:1
1983 SpanienSpanien Real Madrid Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hamburger SV 3:2
1982 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hamburger SV BelgienBelgien Standard Lüttich 3:1
1981 SpanienSpanien Real Madrid NiederlandeNiederlande AZ Alkmaar 0:0
1980 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FC Bayern München Spanien 1977Spanien Real Madrid 1:1
1979 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FC Bayern München NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 2:0

Titel nach Klub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Siege
Real Madrid 28
FC Bayern München 3
Inter Mailand, AC Mailand 2
Ajax Amsterdam, Dynamo Kiew, Hamburger SV, UNAM Pumas 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]