Fraktion Union für das Europa der Nationen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fraktion Union für das Europa der Nationen
Offizielle Abkürzung UEN
Mitglieder
31/626
(1999)
27/732
(2004)
44/785
(2008)
Fraktions­vorsitzender FrankreichFrankreich Charles Pasqua (1999–2004)
IrlandIrland Brian Crowley, ItalienItalien Cristiana Muscardini (2004–2009)
Gründung 1999
Vorgänger Union für Europa (UfE)
Unabhängige für das Europa der Nationen (I-EN)
Auflösung 2009
Nachfolger Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR)
Europa der Freiheit und der Demokratie (EFD)
Aus­richtung Nationalismus, EU-Skepsis
Europapartei Allianz für das Europa der Nationen (AEN, ab 2002)

Die Fraktion Union für das Europa der Nationen (UEN) war von 1999 bis 2009 eine Fraktion im Europäischen Parlament. Sie umfasste Mitglieder nationalkonservativer und europaskeptischer Parteien, die zwar nicht für den Austritt ihres Landes aus der EU waren, jedoch auf Souveränität ihrer Länder bestanden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fraktion entstand nach der Europawahl 1999 aus der früheren Fraktion Union für Europa. Ihr verbunden war die europäische politische Partei Allianz für ein Europa der Nationen. Mit 44 Abgeordneten aus sechs Ländern war UEN in der Legislaturperiode 2004 bis 2009 die viertgrößte Fraktion im Europäischen Parlament hinter den Christdemokraten, Sozialdemokraten und Liberalen. Deutschsprachige Parteien waren nicht in der Fraktion vertreten. Fraktionsvorsitzende waren Brian Crowley und Cristiana Muscardini.

Nach der Europawahl 2009 löste sich die UEN-Fraktion auf, nachdem sowohl die irische Fianna Fáil (die sich der liberalen ELDR anschloss) als auch die italienische Alleanza Nazionale (die in der neu gegründeten Partei Popolo della Libertà aufging und daher nun Teil der christdemokratischen EVP wurde) aus der AEN ausgetreten waren. Die polnische Prawo i Sprawiedliwość kündigte kurz vor der Wahl an, zusammen mit den britischen Conservatives und der tschechischen ODS eine neue konservative Europaparlamentsfraktion gründen zu wollen. Bei dieser am 22. Juni 2009 gegründeten Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR) waren auch weitere UEN-Parteien beteiligt. Die verbleibenden UEN-Mitglieder erfüllten die Kriterien zur Bildung einer eigenen Fraktion nicht mehr und schlossen sich weitgehend der Fraktion Europa der Freiheit und der Demokratie an.

Mitglieder[Bearbeiten]

Im Folgenden werden die Mitglieder der UEN-Fraktion in den Legislaturperiode 1999–2004 und 2004–2009 genannt:

Land Name 1999–2004 2004–2009
1999 2004 2008
FrankreichFrankreich Frankreich Rassemblement pour la France 12
ItalienItalien Italien Alleanza Nazionale-Patto 9 9 8
Lega Nord 4
La Destra 1
IrlandIrland Irland Fianna Fáil 6 4 4
PortugalPortugal Portugal Centro Democrático e Social – Partido Popular 2 2
DanemarkDänemark Dänemark Dansk Folkeparti 1 1 1
PolenPolen Polen Prawo i Sprawiedliwość 7 7
Samoobrona 5
Polskie Stronnictwo Ludowe Piast 3
Liga Polnischer Familien 5
EstlandEstland Estland Estnische Volksunion
LettlandLettland Lettland Vaterland und Freiheit 4 4
SlowakeiSlowakei Slowakei Liberálna strana
LitauenLitauen Litauen Tvarka ir Teisingumas 1
Lietuvos valstiečių liaudininkų sąjunga 1
Summe 30 27 44