Valéria Gyenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valéria Gyenge, 1956

Valéria Gyenge [ˈvɒleːriɒ ˈɟɛŋɡɛ] (* 3. April 1933 in Budapest) ist eine ehemalige ungarische Schwimmerin.

Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki wurde sie über 400 m Freistil Olympiasiegerin. Vier Jahre später trat sie bei den Spielen in Melbourne noch einmal an, konnte sich aber nicht für den Endlauf qualifizieren.

Im Jahr 1978 wurde sie in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]