Valdemir Ferreira dos Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Valdemir Ferreira dos Santos (* 30. Juni 1960 in Itajaí, Nova Canaã) ist ein brasilianischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Amargosa.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valdemir Ferreira dos Santos empfing am 6. September 1987 die Priesterweihe für das Erzbistum Vitória da Conquista.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 17. März 2010 zum Bischof von Floriano. Der Erzbischof von Vitória da Conquista, Luís Gonzaga Silva Pepeu OFMCap, spendete ihm am 30. Mai desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Geraldo Lyrio Rocha, Erzbischof von Mariana, und Celso José Pinto da Silva, Alterzbischof von Teresina. Als Wahlspruch wählte er PASCE OVES MEAS.

Papst Franziskus ernannte ihn am 4. Mai 2016 zum Bischof von Amargosa.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nomina del Vescovo di Amargosa (Brasile). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 4. Mai 2016, abgerufen am 4. Mai 2016 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
João Nílton dos Santos SouzaBischof von Amargosa
seit 2016
---
Augusto Alves da RochaBischof von Floriano
2010–2016
Edivalter Andrade