Vanessa Fuchs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vanessa Fuchs (2017)

Vanessa Fuchs (* 22. März 1996 in Bergisch Gladbach)[1][2] ist ein deutsches Model, das 2015 die Castingshow Germany’s Next Topmodel gewann.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fuchs war Schülerin der Oberstufe der Integrierten Gesamtschule Paffrath in Bergisch Gladbach und hat die Schule vor dem Abitur abgebrochen.[3]

Mit 19 Jahren wurde die 1,78 Meter große Vanessa Fuchs Siegerin der zehnten Staffel der Castingshow Germany’s Next Topmodel. Das Finale der Veranstaltung mit Heidi Klum wurde am 28. Mai 2015 auf ProSieben ausgestrahlt. Als Gewinnerin erhielt Fuchs einen Modelvertrag mit Günther Klums Modelagentur ONEeins, einen Opel Adam Rocks sowie ein Preisgeld von 100.000 Euro.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vanessa Fuchs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Geburtsdatum von Vanessa Fuchs wird in verschiedenen Quellen unterschiedlich angegeben. Die Website von express.de zeigt ein Bild von Fuchs auf dem sie angeblich 1,5 Jahre alt sei. Ihr Vater wird damit zitiert, dass diese Aufnahme 1997 aufgenommen wurde. [1] Quellen wie prosieben.de, bravo.de und top.de geben 1996 an, andere Quellen 1997.Steckbrief von Vanessa Fuchs - top.de. In: top.de. Abgerufen am 12. Juni 2015.Vanessa Fuchs - Biografie, Infos und Bilder - ProSieben. In: prosieben.de. 29. Mai 2015, abgerufen am 31. Mai 2015. abgerufen am 31. Mai 2015, Vanessa Fuchs: So tickt die GNTM-Gewinnerin 2015. In: bravo.de. , abgerufen am 12. Juni 2015.
  2. Sarah Brasack: GNTM-Siegerin aus Bergisch Gladbach: Topmodels aus Bergisch Gladbach – Vanessa Fuchs und Heidi Klum im Vergleich. In: rundschau-online.de. 29. Mai 2015, abgerufen am 29. Mai 2015.
  3. "Germanys next Topmodel" von nebenan - Auf Vanessa Fuchs´ Spuren in Bergisch Gladbach, Extra-Blatt, 8. Juni 2015
  4. Vanessa Fuchs gewinnt bei "Germany's Next Topmodel". In: sueddeutsche.de. 28. Mai 2015, abgerufen am 29. Mai 2015.