Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen hervorgehoben

Koordinaten: 49° 44′ N, 10° 10′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 1978–
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Kitzingen
Fläche: 47,3 km2
Einwohner: 7774 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 164 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: KT
Verbandsschlüssel: 09 6 75 5617
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Friedrich-Ebert-Str. 5
97318 Kitzingen
Website: http://www.vgem-kitzingen.de
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen im Landkreis Kitzingen
Landkreis BambergLandkreis SchweinfurtLandkreis WürzburgLandkreis Neustadt an der Aisch-Bad WindsheimWiesenbronnSegnitzRüdenhausenRödelseeObernbreitMartinsheimMarktsteftMarkt EinersheimMarktbreitMainstockheimMainbernheimKleinlangheimKitzingenGeiselwindCastell (Unterfranken)BuchbrunnAlbertshofenAbtswindWillanzheimWiesentheidVolkachSulzfeld am MainSommerachSeinsheimSchwarzach am MainPrichsenstadtNordheim am MainIphofenGroßlangheimDettelbachBiebelriedLandkreis HaßbergeKarte
Über dieses Bild

In der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen im unterfränkischen Landkreis Kitzingen haben sich folgende Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen:

  1. Albertshofen, 2286 Einwohner, 3,8 km²
  2. Biebelried, 1193 Einwohner, 22,73 km²
  3. Buchbrunn, 1095 Einwohner, 4,57 km²
  4. Mainstockheim, 1941 Einwohner, 8,52 km²
  5. Sulzfeld a.Main, 1259 Einwohner, 7,68 km²

Sitz, aber nicht Mitglied der 1978 gegründeten Verwaltungsgemeinschaft ist Kitzingen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabellenblatt "Daten 2", Statistischer Bericht A1200C 202041 Einwohnerzahlen der Gemeinden, Kreise und Regierungsbezirke 1. Vierteljahr 2020 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).