Volksbank Altshausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank Altshausen eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Altshausen
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 650 922 00[1]
BIC GENO DES1 VAH[1]
Gründung 18. März 1865
Verband Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband
Website www.volksbank-altshausen.de
Geschäftsdaten 2018[2]
Bilanzsumme 475,35 Mio. Euro
Einlagen 307,06 Mio. Euro
Kundenkredite 267,66 Mio. Euro
Geschäftsstellen 5
Mitglieder 7.678
Leitung
Vorstand Franz Schmid,
Gerhard Weisser
Aufsichtsrat Franz Thaler, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Volksbank Altshausen eG ist eine genossenschaftliche Universalbank mit Geschäftssitz in Altshausen im Landkreis Ravensburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. März 1865 gründeten 34 Mitglieder des im Jahr zuvor entstandenen Gewerbevereins Altshausen den Vorschussverein Altshausen, dessen Satzung im Hotel "Hirsch-Post" unterschrieben wurde. Am 15. Juli 1865 wurde die Geschäftstätigkeit aufgenommen. Die erste Generalversammlung fand am 28. April 1866 statt.

Zum 1. Januar 1871 wurde die Umfirmierung in eine eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftung vorgenommen. 1876 erfolgt die erste Währungsumstellung von Gulden zur Goldmark. Die Geschäfte liefen so gut, dass im Jahr 1882 die Bank wegen Geldüberflusses keine Gelder von Nichtmitgliedern mehr annahm. Erst ab dem 18. November 1898 durften Nichtmitglieder wieder Geld beim Vorschussverein anlegen. Nach dem Ende der Goldmark zu Beginn des Ersten Weltkrieges 1914, erfolgte im Jahr 1919 die erste große Änderung: In der Satzung des Vorschussvereins wurde die begrenzte Haftung eingeführt und dem Geldinstitut der Name "Gewerbebank Altshausen" gegeben.

Im Inflationsjahr 1923 erwirtschaftete die Bank 1.336 Billionen Mark Reingewinn, von denen nach Einführung der Reichsmark nichts mehr übrig blieb.

Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums im Jahre 1940 wurde die Satzung und der Firmenname in "Volksbank Altshausen eG mbH" geändert.

Mit der Währungsreform und dem Marshall Plan kam ein Aufschwung mit dem Wirtschaftswunder. Die Volksbank startete am 21. Juni 1948 mit einer Bilanzsumme von 682.000 DM und 47.000 DM Rücklagen. Am 1. Mai 1957 wurde eine Kassenstelle in Ebenweiler eröffnet. Nachdem die Bank mit Kaufvertrag vom 16. Mai 1961 das Grundstück "Maigler" am heutigen Standort erworben hatte, wurde im Mai 1964 mit dem Bau eines neuen Bankgebäudes begonnen. Nach fast 100 Jahren ohne festen Geschäftssitz wurde 1965 das Gebäude in der Hindenburgstraße bezogen.

1981 kam es zum ersten Zusammenschluss mit den selbständigen Raiffeisenbanken Blönried, Ebenweiler-Fleischwangen und Ebersbach-Musbach.

1989 wurde das bestehende Gebäude in Altshausen erweitert. Als technische Neuheit wurde der erste Geldautomat in Betrieb genommen.

1993 erfolgte der Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Wilhelmsdorf und 1998 mit den Raiffeisenbanken Blitzenreute und Fronhofen.

Seit 2000 hat die Volksbank einen eigenen Internetauftritt.[3][4]

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksbank Altshausen ist eine genossenschaftliche Universalbank im westlichen Landkreis Ravensburg. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich über Altshausen, Ebersbach, Blönried, Fronhofen, Blitzenreute, Staig, Wilhelmsdorf und Illmensee.

Mitgliedschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder sind zugleich Teilhaber der Bank und besitzen ein aktives Mitspracherecht. Die Bank gehört dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband und darüber dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken an.

Partner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank arbeitet eng mit den Spezialinstituten der genossenschaftlichen FinanzGruppe zusammen. Die Volksbank Altshausen eG ist unter anderem in den Geschäftsbereichen Immobiliengeschäft, Vorsorge- und Nachlassplanung und im Stiftungsmanagement tätig.

Die Volksbank Altshausen arbeitet mit den nachfolgenden Verbundpartnern zusammen:

Sicherungseinrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksbank Altshausen ist Mitglied der Sicherungseinrichtung des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen & Fakten zum 31. Dezember 2018
  3. Festschriften: "100 Jahre Volksbank Altshausen: 1865-1965" und "125 Jahre Volksbank Altshausen 1865-1990"
  4. Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege Altshausen e.V.: "Altshauser Heft Nr. 9 Jahrgang 2012" und "Altshauser Heft Nr. 10 Jahrgang 2013"

Koordinaten: 47° 55′ 55,9″ N, 9° 32′ 27,7″ O