Wattpad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wattpad

ORANGE Wattpad Horizontal Logo.jpg
Basisdaten

Entwickler WP Technology, Inc.
Erscheinungsjahr 2006
Aktuelle Version variiert[1]  (Android)

6.47 (iOS)
13. Oktober 2017

Betriebssystem Windows, Mac OS, Linux, Android, iOS, Windows Phone, Blackberry OS
Kategorie Bücher, E-Books
Lizenz Freeware
deutschsprachig ja
www.wattpad.com

Wattpad ist eine E-Book-Plattform für Autoren. Auf der Website oder in der App können registrierte Nutzer Geschichten anderer Nutzer lesen und eigene Geschichten in verschiedenen Genre-Kategorien z. B. historischer Roman, Sachbuch, Jugendbuch, Fan-Fictions, oder auch Gedichte in ihrer virtuellen Bibliothek veröffentlichen. Seit 2020 ist das Lesen von Geschichten auch ohne Registrierung möglich. Wattpad bezeichnet die Nutzer explizit als „Community“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wattpad wurde 2006 von Allen Lau und Ivan Yuen gegründet. Firmensitz der Entwicklerfirma WP Technology, Inc. ist Toronto. Das Motto der App lautete : Stories you’ll love (Zu deutsch : Geschichten, die du lieben wirst). 2007 wurden 17.000 E-Books von Project Gutenberg für Nutzer zur Verfügung gestellt.

Im Jahr 2014 erhielt die App 46 Millionen US-Dollar von Investoren, damit belaufen sich die insgesamt erhaltenen Förderungen auf insgesamt 70 Millionen US-Dollar Wagniskapital in Wattpad investiert.[2]

Wattpad kündigte im Februar 2019 ein Rebranding an. Verändert wurden Logo und Interface, sowie das Motto (Where Stories live, deutsch : Wo Geschichten leben).[3]

Im Juli 2020 wurde eine massive Datenpanne bekannt: die Nutzerdaten inklusive Namen, Geschlecht, Geburtstag, E-Mail- und IP-Adressen sowie Passwörter (in Form von Bcrypt Hashes) von ca. 270 Mio. Nutzer wurden entwendet und zunächst für 10 Bitcoins (ca. 100.000 US-Dollar) verkauft und anschließend frei in diversen Hackerforen kostenlos zur Verfügung gestellt.[4]

Handhabung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichten können online gelesen oder zum Offline-Lesen heruntergeladen werden. Geschichten sind über die App, jedoch nicht über die Website mit sogenannten ‚Wattpad Coins’ käuflich erwerbbar. Die Anzahl der Downloads ist begrenzt, wenn kein Abonnement abgeschlossen wird. Bereits gelesene Geschichten können die Nutzer in einem virtuelles Archiv ablegen. Es besteht die Möglichkeit, eigene Texte zu verfassen und diese zu veröffentlichen. Meistens werden Geschichten in kleinen Teilen oder Kapiteln in zeitlichen Abständen hochgeladen. Diese können die Leser dann bewerten und auch kommentieren, sofern sie ein Nutzerkonto besitzen. Leser können einzelne Autoren auch abonnieren, um über Neuigkeiten informiert zu werden. Nach Anmeldung mittels E-Mail Adresse ist außerdem eine Chatfunktion verfügbar.[5]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wattpad hat, laut den Entwickler, über 2 Millionen Autoren, die Plattform wird weltweit von über 70 Millionen Menschen genutzt. Insgesamt umfasst die Plattform (Stand Januar 2019) über 565 Millionen Geschichten in 50 verschiedenen Sprachen.[5]

Einige Geschichten erreichten durch Wattpad so große Aufmerksamkeit, dass sie als Buch erschienen oder die Vorlage für Filme und Serien bildeten, so etwa The Kissing Booth von Beth Reekles, die von Netflix verfilmt wurde.[5]

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt viele Wettbewerbe wie z. B. die Wattys mit denen die Bücher ausgezeichnet werden können. Ausgezeichnet werden die Bücher unter anderem für ihre Geschichte, ihre Kreativität, ihren Schreibstil oder eine andere Besonderheit, die das Buch abhebt.[5] Durch das Abstimmen für die Bücher steigt es in den Trends und hat gute Chancen zu gewinnen. Die Wattys sind der größte Online-Schreibwettbewerb auf der ganzen Welt. Minderjährige brauchen eine Erlaubnis der Eltern, da evtl. Preise gewonnen werden können.

Monetarisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wattpad verkauft an interessierte Werbetreibende Werbeeinblendungen in den Geschichten, sog. "In-Story-Ads". Zudem sind bei interessanten Geschichten "Publishing-Deals" möglich, also Verträge, bei denen gewisse Rechte an der Veröffentlichung der Geschichte an interessierte Verleger verkauft werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Downloadseite für Android bei play.google.com, abgerufen am 6. November 2015.
  2. Social reading platform Wattpad announces massive $46M financing round. 8. April 2014, abgerufen am 14. Mai 2019 (englisch).
  3. News & Updates – February 12, 2019 – Announcing the Wattpad Rebrand – Wattpad. Abgerufen am 20. April 2019.
  4. Lawrence Abrams: Wattpad data breach exposes account info for millions of users. 14. Juli 2020, abgerufen am 14. Juli 2020.
  5. a b c d Marie Köster: Leser und Autor sein. 31. Januar 2019, abgerufen am 14. Mai 2019.