Weinwanderweg Rhein-Nahe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der etwa 97 Kilometer lange Weinwanderweg Rhein-Nahe führt von Kirn an der Nahe bis nach Bingen am Rhein durch den Naturpark Soonwald-Nahe und erschließt den Wanderern die gesamte Weinbauregion der mittleren und unteren Nahe (Weinbaugebiet). Bei den Wegen handelt es sich zum großen Teil um Weinbau-Wirtschaftswege; die Arbeit der Winzer kann so hautnah miterlebt werden. Beidseitig des Weges warten zahlreiche kleinere Rundwanderwege zum Thema Wein ein, entdeckt zu werden. Felsgruppen, tiefe Taleinschnitte, Burgen, Wälder, saftige Wiesen und Weinberge säumen die Strecke durch diese Kulturlandschaft.

Wegbeschaffenheit:

  • 42 % asphaltierte Wirtschaftswege
  • 40 % nicht asphaltierte Feld- und Waldwege
  • etwa 18 % innerorts

Höhenmeter: ca. 1.900 Höhenmeter aufwärts, ca. 2.000 Höhenmeter abwärts

Beschilderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kennzeichnung des Weges erfolgt durchgehend in beiden Richtungen mit dem Logo des Weinwanderweges (stilisierte gelbe Weintraube auf weißem Grund).

Etappenvorschlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Entfernung
Kirn bis Weiler 12 km
Weiler bis Staudernheim 15 km
Staudernheim bis Niederhausen 18 km
Niederhausen bis Bretzenheim 24 km
Bretzenheim bis Bingen am Rhein 23 km

Weitere Weinwanderwege entlang des Weges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beidseitig des Weinwanderweges Rhein-Nahe können zahlreiche kleine Rundwege zum Thema „Wein“ erkundet werden:

Anreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anreise mit der Bahn: Ausstieg am Bahnhof Kirn
  • Bus: Linien 273, 283, 352, 362 (ORN), Haltestelle: Kirn Bahnhof

Wanderkarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wanderkarte „Weinwanderweg Rhein-Nahe“ im Naturpark Soonwald-Nahe, 1:50.000
  • Wanderkarte „Naturpark Soonwald-Nahe“, 1:50.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]