Wense (Osterheide)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges Gutshaus der Familie von der Wense
Karte mit der früheren Gemeinde Wense im Norden

Wense ist ein Dorf in der Heidmark in Niedersachsen, im Norden des gemeindefreien Bezirks Osterheide.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wense war jahrhundertelang von der Familie von der Wense dominiert. Urkundlich ist das Adelsgeschlecht von der Wense erstmals 1322 erwähnt. Damals kauften sie dem Kloster Walsrode Land ab und siedelten sich an. Der Familie gehörten außerdem der sogenannte Ohlehof bei Wense und das Gut Dorfmark.

Im Zusammenhang mit der Aufrüstung der Wehrmacht wurde auf Grund der dünnen Besiedlung und des abwechslungsreichen Landschaftsbildes die Heidmark zur Schaffung des größten Übungsplatzes der Wehrmacht, des heutigen Truppenübungsplatzes Bergen, ausgewählt. 1935/1936 wurden die Bewohner dieses Dorfes daher umgesiedelt. Zum Zeitpunkt der Umsiedlung zählte das Dorf Wense 148 Bewohner. Die Familie von der Wense bekam eine neue Bleibe in Ellerbruch.

Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute gibt es circa 40 Einwohner in Wense. Im Gutshaus befindet sich heute das Bundesforstamt Wense unter der Bezeichnung Bundesforstbetrieb Niedersachsen.[1] Das Gutshaus und die Wenser Kapelle werden gelegentlich von Ausflüglern besichtigt. [2] Das ehemalige Gasthaus Wensekrug wird heute als Clubhaus der Bikerfreunde Soltau genutzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 55′ 16,56″ N, 9° 49′ 20,59″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://osterheide.bundesimmobilien.de/397921/erwahnens-/-sehenswertes
  2. SG Heber/Wolterdingen: Fahrradtour nach Wense