Werner Kurz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Kurz (* 12. April 1924 in München) ist ein deutscher Kameramann.

Kurz absolvierte eine Ausbildung zum Schauspieler an der Schule Reimann in Berlin, entschied sich nach dem Zweiten Weltkrieg aber für eine Laufbahn hinter der Kamera. In den 1950er Jahren war er als Kameraassistent von Heinz Schnackertz an Spielfilmen wie Der Bettelstudent (1956) und Kleiner Mann ganz groß (1956) beteiligt.

Seit 1960 fungierte er als Chefkameramann. Beim Kino wurde Kurz vorwiegend für Sexfilme herangezogen, während er beim Fernsehen unter anderem auch für die Aufnahmen von drei Tatort-Episoden verantwortlich zeichnete.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]