Westlake Chemical

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Westlake Chemical Corp.

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US9604131022
Gründung 1986
Sitz Houston, Texas, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Leitung Albert Chao (CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 8.870[2]
Umsatz 8,635 Mrd. US-Dollar (2018)[2]
Branche Chemie
Website www.westlake.com
Stand: 31. Dezember 2018

Westlake Chemical ist ein Chemiekonzern aus Houston, der 1986 durch Übernahme eines PE-Werks bei Lake Charles von Occidental Petroleum entstand. Er stellt Polyethylen niedriger Dichte (LDPE und LLDPE), Styrol, sowie über die Chloralkali-Elektrolyse Polyvinylchlorid (PVC), Vinylchlorid, 1,2-Dichlorethan, Chlor sowie Natriumhydroxid her. Bei LDPE ist Westlake der größte Hersteller Nordamerikas.[3]

2014 wurde der deutsche PVC-Hersteller Vinnolit übernommen.[4]

Albert Chao

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsstandorte von Westlake Chemical sind:[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leadership (Memento des Originals vom 12. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.westlake.com
  2. a b Geschäftsbericht 2018. In: www.westlake.com. Abgerufen am 12. Juni 2019 (englisch).
  3. Form 10-K 2015
  4. Advent International verkauft Vinnolit an Westlake Chemical Corporation 28. Mai 2014.
  5. Our Locations (Memento des Originals vom 14. Juli 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.westlakechemical.com