Weverson Leandro Oliveira Moura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leandro
Personalia
Geburtstag 12. Mai 1993
Geburtsort BrasíliaBrasilien
Größe 175 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2007 Associação Botafogo FC
2008 Centro de Futebol Zico de Brasília SE
2008–2010 CR Vasco da Gama
2010–2011 Grêmio Porto Alegre
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013 Grêmio Porto Alegre 67 (15)
2013 → Palmeiras São Paulo (Leihe) 41 (19)
2014–2017 Palmeiras São Paulo 30 0(2)
2015 → FC Santos (Leihe) 14 0(1)
2016 → Coritiba FC (Leihe) 38 0(7)
2017 → Kashima Antlers (Leihe) 23 (11)
2018–2020 Kashima Antlers 27 0(2)
2020 → FC Tokyo (Leihe) 26 0(9)
2021– FC Tokyo 22 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011–2013 Brasilien U-20
2013 Brasilien 1 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 4. Dezember 2021

2 Stand: 3. Mai 2016

Weverson Leandro Oliveira Moura (* 12. Mai 1993 in Brasília), auch als Leandro bekannt, ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er spielte in seiner Jugend in den Vereinen Associação Botafogo Futebol Clube, Centro de Futebol Zico de Brasília Sociedade Esportiva, SE Gama und ab 2010 bei Grêmio Porto Alegre. Im Januar des folgenden Jahres kam er in den Hauptkader des Grêmio Porto Alegre und hatte am 20. Februar 2011 sein Debüt. Er kam nach einer Auswechslung als Ersatz für Fábio Rochemback und schoss das 5:0 gegen den Ypiranga Futebol Clube.[1]

Leandro unterzeichnete direkt nach seinem 18. Geburtstag einen Fünf-Jahres-Vertrag mit Tricolor und machte am 22. Mai sein Campeonato-Brasileiro-de-Futebol-Debüt gegen Corinthians São Paulo in einer 1:2-Heimniederlage.[2][3] Am 3. August erzielte er sein erstes Tor in einem 2:2-Unentschieden gegen Atlético Mineiro im Estádio Olímpico Monumental.[4]

Am 14. Februar 2013 unterzeichnete Leandro eine Ein-Jahres-Leihe mit Palmeiras São Paulo, zusammen mit Vilson, Léo Gago und Hernán Barcos.[5] Er hatte sieben Tage später sein Debüt bei diesem Club und erzielte im Spiel gegen den União Agrícola Barbarense Futebol Clube einen Heimerfolg. Leandro schoss 13 Liga Tore in 30 Spielen. Am 10. Januar 2014 unterzeichnete er für eine Gebühr von 5 Millionen Euro einen dauernden Vierjahresvertrag mit dem Klub.[6] Beim Gewinn der Copa do Brasil 2015 durch Palmeiras im Dezember stand Leandro nicht mehr im Kader. Vom 3. August bis zum 31. Dezember 2015 diente Leandro dem FC Santos als Leihe. Dort schoss er 1 Tor in 14 Spielen.[7]

Zur Saison 2016 schloss sich ein weiteres Leihgeschäft an. Vom 2. Februar 2016 spielt Leandro noch bis zum Jahresende beim Coritiba FC.[8]

Auch 2017 spielte Leandro weiterhin keine Rolle in den Planung von Palmeiras. Er ging auf Leihbasis für ein Jahr nach Japan zu Kashima Antlers. Im Dezember des Jahres wurde bekannt, dass der Klub Leandro fest für weitere drei Jahre übernimmt.[9] 2020 wurde er an den Ligakonkurrenten FC Tokyo ausgeliehen. Im Finale um den J.League Cup 2020 besiegte Tokyo am 4. Januar 2021 Kashiwa Reysol mit 2:1. 2021 wurde er nach der Ausleihe vom FC Tokyo fest verpflichtet.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leandro nahm mit einer U-22 Auswahl an den Panamerikanische Spiele 2011 teil. Hier kam er nur zu einem 44 minütigen Einsatz gegen Kuba. 2013 kam er zu einem Einsatz in der A-Auswahl Brasiliens. Im Freundschaftsspiel gegen Bolivien am 6. April 2013 unter der Leitung von Scolari war Leandro Teil der Mannschaft. In dem Spiel wurde er in der 78. Minute beim Stand von 3:0 für Ronaldinho eingewechselt und erzielte in der 92. das Tor zum 4:0-Endstand.[10] 2014 nahm er mit einer U-21 Mannschaft am Turnier von Toulon teil und konnte dieses gewinnen (drei Spiele und ein Tor).

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grêmio

  • Campeonato Brasileiro de Futebol U20: 2009

Palmeiras

Kashima Antlers

FC Tokyo

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U21 Brasilien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Domingão de passeio: Grêmio goleia e vai às semifinais do Gaúcho. 20. Februar 2011, abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  2. Luís Henrique Benfica: Aniversariante, Leandro ganhará R$ 12 mil mensais no Grêmio. (Nicht mehr online verfügbar.) 12. Mai 2011, archiviert vom Original am 3. Mai 2016; abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  3. Liedson acaba com jejum, e Timão bate Grêmio de virada no Olímpico. 22. Mai 2011, abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  4. Sob pressão, Grêmio e Atlético-MG empatam no Olímpico. 3. August 2011, abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  5. Palmeiras acerta com atacante Leandro, ex-Grêmio. Abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  6. Palmeiras sacramenta acerto com Leandro por quatro temporadas. 10. Januar 2014, abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  7. Atacante Leandro reforça o Peixe na temporada. (Nicht mehr online verfügbar.) 3. August 2015, archiviert vom Original am 20. September 2016; abgerufen am 3. Mai 2016 (portugiesisch).
  8. Leihe an Coritiba, Bericht auf globo.com vom 4. Januar 2014, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juli 2019
  9. Leihe und Wechsel zu Kashima, Bericht auf globo.com vom 18. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juli 2019
  10. Brasilien A-Auswahl, Spielbericht auf globo.com vom 6. April 2013, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juli 2019