What the Health

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelWhat the Health
What the Health logo.png
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge97 Minuten
Stab
RegieKip Andersen
Keegan Kuhn
DrehbuchKip Andersen,
Keegan Kuhn
ProduktionKip Andersen
Keegan Kuhn
Craig Gardner
MusikKip Andersen,
Keegan Kuhn
KameraKeegan Kuhn
SchnittKip Andersen,
Keegan Kuhn
Besetzung
  • Kip Anderson
  • Larry Baldwin
  • Neal Barnard
  • Tia Blanco
  • David Carter
  • Jake Conroy
  • Garth Davis
  • Caldwell Esselstyn Jr.
  • Mike Ewall
  • Alan Goldhamer
  • Michael Greger
  • Mu Jin Han
  • Jaydee Hanson
  • Joel Kahn
  • Mark Kennedy
  • Michael Klaper

What the Health ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2017, produziert von Kip Andersen und Keegan Kuhn, den Machern von Cowspiracy. Während Cowspiracy die Auswirkungen der Produktion tierischer Lebensmittel behandelt, beschäftigt sich What the Health mit den gesundheitlichen Folgen der tierproduktreichen Ernährung und deren Einfluss auf chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs oder Diabetes.

Synopse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde als "The Health Film That Health Organizations Don't Want You To See" beworben und folgt Kip Andersen bei Interviews mit Ärzten und anderen Personen über Ernährung und Gesundheit. Andersen zeigt sich auch bei dem Versuch, Vertreter verschiedener Gesundheitsorganisationen zu kontaktieren, ist aber mit ihren Antworten unzufrieden. In weiteren Interviews untersucht er den angeblichen Zusammenhang zwischen der Fleisch-, Milch- und Pharmaindustrie sowie verschiedenen Gesundheitsorganisationen. Zusammenfassend ist festzustellen, dass ernsthafte Gesundheitsprobleme eine Folge des Konsums von Fleisch und Milchprodukten sind und dass eine Verschwörung besteht, um dies zu vertuschen.[1][2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

What the Health wurde geschrieben, produziert und geleitet von Kip Andersen und Keegan Kuhn, dem Produktionsteam für den Dokumentarfilm Cowspiracy.[3] Schauspieler Joaquin Phoenix trat darüber hinaus als Executive Producer für den Film in Erscheinung.[4]

What the Health wurde im März 2016 über eine Indiegogo-Kampagne finanziert,[5] die mehr als 235.000 Dollar einbrachte.[6] Der Film wurde am 16. März 2017 weltweit auf Vimeo veröffentlicht,[7] und die Vorführungen wurden von Tugg Inc. lizenziert.[8] Seit dem 16. Juni 2017 ist der Film zudem auf Netflix im Stream verfügbar.[9]

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Ärzte kommen in What the Health zu Wort:

  • Dr. Milton Mills
  • Dr. Garth Davis
  • Dr. Neal Barnard
  • Dr. Michael A. Klaper
  • Dr. Michael Greger
  • Dr. Michelle McMacken
  • Dr. Alan Goldhamer (TrueNorth Health Center)
  • Dr. Caldwell Esselstyn (Cardiovascular Prevention Program, Cleveland Clinic Wellness Institute)
  • Dr. Joel Kahn (Kardiologe, Kahn Center for Cardiac Longevity)
  • Dr. John A. McDougall (Arzt, Bestseller-Autor)
  • Dr. Kim A. Williams (Kardiologe, Präsident des American College of Cardiology)
  • Dr. Paul Porras (Kinderarzt)
  • Dr. Robert Ratner (Chief scientific and medical officer, American Diabetes Association)

Darüber hinaus wurden auch folgende Personen interviewt:

  • Kimberly Snyder (Ernährungswissenschaftlerin, Autorin)
  • Michele Simon (Rechtsanwältin, spezialisiert auf Gesundheitsthemen)
  • Cristina Stella (Rechtsanwalt, Center for Food Safety)
  • David Carter (Früherer NFL Defensive Lineman)
  • David Simon (Rechtsanwalt, Autor, Meatonomics)
  • Don Webb (Duplin County North Carolina)
  • Isaac Ward (Duplin County North Carolina)
  • Jake Conroy (Aktivist, Schriftsteller)
  • Jaydee Hanson (Senior policy analyst, Center for Food Safety)
  • Larry Baldwin (Waterkeeper Alliance)
  • Mark Kennedy (Rechtsanwalt, Physicians Committee for Responsible Medicine)
  • Mike Ewall (Ko-Direktor, Energy Justice Network)
  • Mu Jin Han (Personal Trainer)
  • Paige Tomaselli (Rechtsanwalt, Center for Food Safety)
  • Reneé Miller (Duplin County North Carolina)
  • Rich Roll (Ausdauerathlet, Schriftsteller)
  • Robert Martin (Pew Commission on Industrial Farm Animal Production)
  • Ruby Lathon PhD (Zertifizierter ganzheitlicher Ernährungswissenschaftler)
  • Ryan Shapiro (Historiker, Massachusetts Institute of Technology)
  • Steve-O (Schauspieler, Stuntman)
  • Susan Levin (M.S., R.D., C.S.S.D.)
  • Tia Blanco (Professioneller Surfer)
  • Timothy Shieff (Weltbester Freerunner, Ninja Warrior)
  • Toni Okamoto (Plant Based on a Budget)

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„‚What the health‘ tritt in große Fußstapfen, doch weiß der Film mit vielen Zahlen und Fakten zu überzeugen. Einer Anknüpfung an den Erfolg von ‚Cowspiracy‘ steht somit nichts im Weg.“

Vegane Gesellschaft[10]

„Hintergründig, kompakt und stichhaltig demaskiert die Reportage Amoral und Lobbyismus von Gesundheitsapparat, Tiermittelindustrie und Big Pharma und ganz nebenbei den Protein-Mythos. Die Fakten sind bekannt; ihre Bündelung ist dennoch ein spannender Exkurs über die medizinischen Faktoren, wegen der selbst eingeschworene Fleischfresser ins Gras beißen.“

Moviebreak[11]

Auf Moviebreak bekam der Film 8 von 10 Punkten, bei der Userbewertung 7,7 von 10. In der Internet Movie Database erzielte What the Health 8,3 von 10 Sternen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den ersten vier Tagen der Ausstrahlung, von 16. März bis 19. März 2017, wurden 50 % der Einnahmen an die Organisation „Food Not Bombs“ gespendet, die bedürftige Menschen mit gesunden Nahrungsmitteln versorgt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charles Mandel: DiCaprio-backed Cowspiracy directors find new conspiracy to milk. 8. Februar 2016.
  2. Michael D'Estries: The guys behind 'Cowspiracy' are back to tackle personal health. In: Mother Nature Network, 11. Februar 2016. Abgerufen am 15. Februar 2017. 
  3. Jackie Day: Cowspiracy Film Makers Announce NEW film: What the Health!. 23. Januar 2016.
  4. Lisa Durant: Joaquin Phoenix went to a slaughterhouse after SAG Awards. In: Asap Land. 22. Januar 2020, abgerufen am 25. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  5. What the Health. Indiegogo. Abgerufen am 15. Februar 2017.
  6. Anna Starostinetskaya: Vegan Filmmakers Raise Money to Qualify for Oscars. 15. April 2016. Abgerufen am 15. Februar 2017.
  7. Watch What the Health Online. Vimeo On Demand. Abgerufen am 15. Februar 2017.
  8. What the Health. Abgerufen am 27. Juli 2017.
  9. Diese Serien und Filme kommen im Juni zu Netflix und Amazon Prime. 29. Mai 2017, abgerufen am 25. Januar 2020.
  10. Vegane Gesellschaft: What the Health. 16. März 2017, abgerufen am 17. August 2017.
  11. Lida Bach: What the Health. Abgerufen am 17. August 2017.