Wikipedia:GLAM/100 Jahre Frauenwahlrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:100

100 Jahre Frauenwahlrecht

07 frauentag plakat1 VGA (7534320756).jpg

2018/19 feiert das gleiche, geheime und direkte Wahlrecht für Frauen und Männer in Deutschland sein 100-jähriges Jubiläum. Dass es in der größten Online-Enzyklopädie der Welt Wikipedia einen niedrigen Frauenanteil gibt, ist bei den in der Wikipedia mit Artikeln bedachten Themen zu spüren. Ihr Inhalt entscheidet jedoch maßgeblich darüber, welche Themen und Personen im Internet sichtbar sind.

Das Jubiläum ist Anlass für diese Veranstaltungsreihe, die an unterschiedlichen Orten stattfinden wird. Das Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, in der Wikipedia Lücken bei den Themen Frauenwahlrecht und politische Partizipation von Frauen zu schließen sowie die Qualität von Artikeln zu verbessern.

Inhalt[Quelltext bearbeiten]

Am 12. November 1918 erging der Aufruf des Rates der Volksbeauftragten an das Deutsche Volk. Darin heißt es:

„Alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften sind fortan nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht auf Grund des proportionalen Wahlsystems für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen zu vollziehen.“

Am 30. November 1918 trat die entsprechende Wahlordnung in Kraft.

Am 19. Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Doch in den Parlamenten, seien es Gemeinderat, Landtag, Bundestag oder Europaparlament, sind weibliche Abgeordnete heute immer noch - ebenso wie in der Wikipedia als Autorinnen - in der Minderheit. Mit dieser Veranstaltungsreihe leisten wir einen Beitrag zur Verminderung des Gendergaps in der deutschsprachigen Wikipedia.

Veranstaltungen[Quelltext bearbeiten]

Komm rein, mach mit! Neulinge und Interessierte ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen!

Wir planen und realisieren derzeit so genannte Edit-a-thons. Das sind Editier-Marathons (editieren = Texte bearbeiten), die regelmäßig auch einen Einführungsteil beinhalten. An der Veranstaltung können daher erfahrene Wikipedia-Leute und Neulinge teilnehmen.

Edit-a-thons ...

  • konzentrieren sich auf ein spezielles Themenfeld
  • dauern etwa so lange wie ein Marathon
  • finden in Ortsgruppen sowie online statt
  • haben ein Ziel
  • stärken die Gemeinschaft
  • machen Spaß!

Edit-a-thons verbessern die Qualität und erhöhen den Umfang der Enzyklopädie, stellen eine Verbindung zwischen den Autor_innen her und können für Interessierte ein wunderbarer Weg hinein in die Wikipedia sein. Kurz und gut: Ein Edit-a-thon ist ein Arbeitstreffen mit Unterhaltungscharakter, bei dem alle Teilnehmenden am selben Strang ziehen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

100 Jahre Frauenwahlrecht, Potsdam (19. Januar 2019)[Quelltext bearbeiten]

FWL Logo.jpg

Am 19. Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal auf nationaler Ebene wählen und sich wählen lassen. Daher wollen wir die in Frankfurt begonnene und in Stuttgart fortgesetzte Veranstaltungsreihe auch in den neuen Bundesländern stattfinden lassen. Wo könnte dies passender erfolgen als 100 Jahre später in Deutschlands einzigem Frauenwahllokal Potsdam in der Dortusstraße 21/22 Dortusstraße 21/22?

Andere Sprachversionen und Projekte[Quelltext bearbeiten]

Schrybwettbewerb.svg

Die Alemannische Wikipedia hat zum 100-jährigen Jubiläum der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland im Rahmen des alljährlichen Schreibwettbewerbs das Thema «Frauen» gewählt.

Der Wartungsbausteinwettbewerb im November 2018 hat anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts in Deutschland die Bonuskategorie Frauen im Wettbewerb verwendet. Im Rahmen des Wettbewerbs sind auch einige Politikerinnenbiografien verbessert worden.

In Planung[Quelltext bearbeiten]

Vergangene Veranstaltungen[Quelltext bearbeiten]

Edit-a-thon Frauenwahlrecht Frankfurt 2018 (31. August bis 2. September 2018)[Quelltext bearbeiten]

Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht ist eine Sonderausstellung im Historischen Museum Frankfurt (HMF).

Logo

Sie wurde am 29. August eröffnet und wird bis zum 20. Januar 2019 zu sehen sein. Sie ist bundesweit die einzige Ausstellung, die sich im Jubiläumsjahr zentral mit dem Thema Frauenwahlrecht beschäftigt. Deshalb sind wir am Samstag, dem 1. September, mit dem Edit-a-thon dort zu Gast. Der Edit-a-thon "Frauenwahlrecht" in Kooperation mit dem HMF findet vom 31. August bis 2. September (Fr–So) statt.

Mehr Informationen siehe

Stimmen für die Demokratie: 100 Jahre Frauenwahlrecht, Stuttgart (30. November bis 2. Dezember 2018)[Quelltext bearbeiten]

Anita Augspurg (1896).jpg

Seit 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Am 30. November 1918 trat das entsprechende Reichswahlgesetz in Kraft. Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums veranstaltete die Wikipedia Stuttgart einen Edit-a-thon (eine Schreibwerkstatt) zum Frauenwahlrecht. Neben einer Schreibwerkstatt und einem Einführungskurs gab es ein interessantes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Führung durch die große Landesausstellung Vertrauensfragen. Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918-1924 im Haus der Geschichte sowie am Sonntag zum Ausklang einen Stadtspaziergang.

Orte des Geschehens waren die Stadtbibliothek Stuttgart und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg.

Mehr Informationen siehe

Themen[Quelltext bearbeiten]

Diese Seite ist eine Hilfe für die Schreibwerkstätten im Rahmen der Events der Reihe "Hundert Jahre Frauenwahlrecht". Dort werden Wünsche im Themengebiet Frauenwahlrecht (im weiteren Sinne) gesammelt.

Mit der Erstellung oder Überarbeitung kann gerne schon vor den ersten Event begonnen werden (und zwischen den Events fortgesetzt werden). Für neue Artikel gilt, dass sie in der Regel über die Größe von Stubs hinausgehen und sich an den Vorgaben für „gute Artikel“ orientieren sollen.

Ergebnisse[Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse bzw. Dokumentation dieser Reihe werden auf der gemeinsamen Projekt-Seite veröffentlicht.