Wikipedia:Superschutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karikatur aus der Protestbewegung gegen den Superschutz

Superschutz, im englischen Original Superprotect, war ein Gruppenrecht, das die Wikimedia Foundation (WMF) am 10. August 2014[1] eingeführt hat. Es ermöglichte den Inhabern dieses Rechts, Seiten auch vor Bearbeitung durch Administratoren zu schützen. Das spezielle Gruppenrecht wurde eingeführt, um den Wheel-War vom gleichen Tag um den Medienbetrachter[2] zugunsten der Wikimedia Foundation zu entscheiden. Im November 2015 wurde das Gruppenrecht wieder entfernt.[3]

Hintergrund[Quelltext bearbeiten]

Im Medienbetrachter-Meinungsbild der deutschsprachigen Wikipedia-Community am 7. August 2014 beschloss eine Mehrheit von 72,5 %, die Voreinstellung des Medienbetrachters zu ändern: Statt standardmäßig eingeschaltet zu sein, soll er nun standardmäßig inaktiv, aber durch einzelne Nutzer weiterhin einschaltbar sein. Nachdem auf der Diskussionsseite zum Meinungsbild der weitere sachgemäße Umgang mit dem Beschluss besprochen und dort eine Frist von einer Woche zur Umsetzung des Meinungsbildes beschlossen worden war und der WMF-Mitarbeiter Fabrice Florin (WMF) währenddessen eine Evaluierung durch die WMF-Tech-Abteilung angekündigt hatte, erstellte der Administrator DaB. am 8. August eine entsprechende „Bugmeldung“ bei Bugzilla, worin er die WMF entsprechend der Diskussion aufforderte, das Meinungsbild technisch bis zum 16. August 2014 umzusetzen.[4] Fabrice Florin lehnte dieses Ersuchen am folgenden Tag im Namen der WMF ab[4] und veröffentlichte zeitgleich diese Stellungnahme, in der er erklärte, dass die Wikimedia Foundation „nicht bereit [sei], den Medienbetrachter für angemeldete oder unangemeldete Benutzer der deutschsprachigen Wikipedia standardmäßig zu deaktivieren“. Als direkte Antwort auf dieses Posting folgten am gleichen Tag Unmutsäußerungen etlicher Benutzer. Eine Vandalismusmeldung gegen Fabrice Florin (der laut eigenen Angaben[5] kein Deutsch spricht) wurde durch die Administratorin Itti kurz nach Mitternacht ohne Maßnahmen erledigt.

Gegen 0 Uhr schaltete DaB. den Medienbetrachter durch eine Änderung der Seite MediaWiki:Common.js (einen so genannten JS-Hack) vollständig für alle Benutzer ab.[6] Dieser Hack wurde zuerst von Raymond, einem anderen Administrator,[7] anschließend mehrmals vom WMF-Mitarbeiter JEissfeldt (WMF) (Jan Eissfeldt) zurückgesetzt.[8] DaB. setzte den Hack jeweils wieder ein.[2] Um diesen Wheel-War für sich zu entscheiden, implementierte die Wikimedia Foundation den neuen „Superschutz“,[1] und JEissfeldt (WMF) setzte ihn kurz darauf erstmals ein.[9] Dies alles fand innerhalb von gut sechzehn Stunden am 10. August 2014 statt.

Erik Möller erläuterte die Einführung des neuen Gruppenrechts auf der Mailingliste Wikitech-l. Ihm zufolge sei ein Abschalten von Wikimedia-Funktionen durch die Community unter der Verwendung des MediaWiki-Namensraums inakzeptabel (“… that use of the MediaWiki: namespace to disable site features is unacceptable.”).[10] Um dies durchsetzen zu können, wurde dieses Gruppenrecht implementiert.

RobLa (Rob Lanphier) und Erik Möller beauftragten im Verlaufe des Nachmittags des gleichen Tags den WMF-Entwickler Reedy mit der Erteilung des Superschutzrechts an die Mitglieder der Benutzergruppe „Mitarbeiter der Wikimedia Foundation“.[11]

DaB. erklärte später seinen Hack damit, dass diese Vorgehensweise der Absicht des Meinungsbildes am nächsten gekommen sei. Zudem habe er der WMF über eine Woche Zeit zur Umsetzung des Meinungsbildes gegeben, aber „sie wollten nicht“.[12] Am 12. August wurde ein technischer Weg gefunden, das Meinungsbild exakt umzusetzen.[13][14] Diese Möglichkeit wurde bisher aber nicht umgesetzt.

Nachwirkungen auf technischer Ebene[Quelltext bearbeiten]

Drahreg01, einem anderen Administrator der deutschsprachigen Wikipedia, gelang es einige Stunden nach Anwendung des Superschutzes, die Seite common.js durch Löschen und Wiederherstellen wieder freizugeben.[15] Die Mediawiki-Entwickler hatten dieses Schlupfloch jedoch bereits entdeckt[16] und einen weiteren Patch vorbereitet, der Admins daran hindert, Seiten zu löschen, die sie nicht bearbeiten dürfen.[17] Dieser Patch wurde installiert;[18] anschließend versah Eloquence (Erik Möller) die common.js-Seite erneut mit Superschutz-Status.[19] Dies war der zweite Einsatz dieses Gruppenrechts.

Am Folgetag schlugen mehrere Wikipedianer vor, den Patch, der das Superschutz-Gruppenrecht einführte, rückgängig zu machen und damit den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. Dagegen sprach sich die Wikimedia Foundation aus mit dem Kommentar “Please stop proposing revert of this change in Gerrit and bring the subject on wikitech-l mailing list.[20]

Ein weiteres Mal genutzt wurde der Superschutz am 5. Oktober 2014 auf Wikidata, konkret im Datenelement Deutschland. Dies erfolgte aufgrund eines Bugs (Bugzilla), durch den Bearbeitungen am Datenelement unter Umständen Beobachtungslisten zerstört und andere Probleme in Wikidata verursacht hätten, siehe den dortigen Entwicklerbericht.

Nachwirkungen auf lokaler Ebene[Quelltext bearbeiten]

Der Administrator Koenraad sperrte am Abend des 11. August Eloquence für einen Monat. Angegebene Begründung der Sperre war „Setzt sich über das Meinungsbild Wikipedia:Meinungsbilder/Medienbetrachter hinweg“.[21]

Ein Wikipedianer leitete gegen Jan eissfeldt (Privatkonto von JEissfeldt (WMF)) und DaB. ein Adminproblem-Verfahren wegen des Wheel-Wars ein.[22] Dieses Verfahren wurde nach fünf Tagen von Felistoria ohne Maßnahme geschlossen. Der Benutzer, der das AP-Verfahren eingeleitet hatte, ließ seinen Benutzeraccount daraufhin aus Ärger über das Verhalten aller Beteiligten vorübergehend sperren.

Für Jan eissfeldt wurde gleichzeitig das notwendige Quorum zur Einleitung einer Adminwiederwahl innerhalb von nur etwas mehr als einer Stunde erreicht;[23] er stellte sich nicht einer erneuten Admin-Kandidatur und wurde daraufhin nach Ablauf der vorgesehenen dreißig Tage deadministriert.[24] Die Wiederwahlseite von DaB. war bis Ende Dezember geschützt. Er wurde Mitte Januar zur Wiederwahl aufgefordert,[25] leitete diese Mitte Februar ein und wurde als Administrator nicht wiedergewählt.[26]

Superman-facebook.svg Dieser Benutzer ist gegen die Einführung und Verwendung des Benutzerrechts Superprotect.[1]

Streik-Babel

Auf verschiedenen Metaseiten wurden die Einführung des Superschutz-Rechts durch die Wikimedia Foundation und die vorausgegangenen Bearbeitungen von MediaWiki:Common.js diskutiert. Eine Reihe von Autoren und Administratoren traten in einen Streik.

Im Januar 2015 wurde der Begriff Superschutz/Superprotect zum Unwort des Jahres 2014 in der deutschsprachigen Wikipedia gewählt.

Erweiterung um den Superban[Quelltext bearbeiten]

Am 14. Januar 2015 legte Benutzer:Philippe (WMF) auf Meta-Wiki eine neue Seite zu einer WMF Global Ban Policy an, der zufolge mit sofortiger Wirkung Benutzer in allen Wikimedia-Projekten global und ohne vorhergehende Diskussion oder nachgehende Überprüfung durch die Community von der Wikimedia Foundation selbst gesperrt werden können. Im Gegensatz zur normalen Benutzersperre zielt der ban nicht nur auf das jeweilige Benutzerkonto, sondern auf die Person dahinter. Das setzt ein Checkuserverfahren voraus, das auch ständig wiederholt wird, um den ban dauerhaft durchzusetzen, indem man eine neue Anmeldung unter anderem Namen verhindert. Der Kurier berichtete darüber. Der Einführung dieser neuen Policy war kein Community-Prozess vorausgegangen. WMF-Kuratoriums-Mitglied Samuel Klein erklärte am 22. Januar 2015, auch das Kuratorium habe dem nicht zugestimmt, weil es sich dabei um eine staff policy handele.

Im Juni 2015 wurde ein Administrator von Wikimedia Commons, der eine solche Sperre lokal aufgehoben hatte, vor einem Lock als Resultat von Aktionen, die Office actions rückgängig machen, gewarnt.[27]

„Entfernung“ des Superschutzes[Quelltext bearbeiten]

Im November 2015 wurde das Gruppenrecht aus der deutschsprachigen und der englischen Wikipedia entfernt.[28] [29]

Die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation Lila Tretikov begründete den Verzicht auf den Superschutz im Metrics and Activities Meeting für den Monat November 2015 damit, dass die Einführung des Gruppenrechts ein Zeichen des Misstrauens gewesen sei. Mit der Entfernung des Rechts wolle die Stiftung ein Zeichen setzen, „wie eine Gemeinschaft“ in einem besseren Prozess mit der Community zusammenzuarbeiten.[30]

In der Diskussion hierzu erfolgte jedoch auch der Hinweis, dass das Recht nicht auf bestimmtem Programmcode beruhe, der vom Rest von MediaWiki getrennt gesehen und daher vollständig entfernt werden könne. Superprotect sei vielmehr ein Teil der normalen Rechteverwaltung der Software, und Schutzrechte könnten jederzeit wieder eingeführt werden, wenn dafür ein Bedarf bestehe.[31]

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

 Meta-Wiki: Superprotect – Koordination

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

  1. a b gerrit:153302
  2. a b https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=MediaWiki:Common.js&offset=20140811&action=history
  3. Eintrag von Qgil-WMF in der Technikwerkstatt
  4. a b Bugzilla: Switch Media Viewer to opt-in for default in dewp
  5. Spezial:Diff/124680995
  6. Spezial:Diff/132931395
  7. Spezial:Diff/132931713
  8. Spezial:Diff/132938232
  9. Spezial:Diff/132946679
  10. http://lists.wikimedia.org/pipermail/wikitech-l/2014-August/078089.html
  11. http://meta.wikimedia.org/w/index.php?title=Special:Log&dir=prev&offset=20140810134614&limit=1&type=gblrights
  12. Spezial:Diff/132957957
  13. c:Special:Diff/131378625
  14. Spezial:Diff/133020886
  15. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Logbuch&page=MediaWiki%3ACommon.js
  16. https://test.wikipedia.org/w/index.php?title=Special:Log&page=SUPERPROTECTISSOCOOOOOOOL
  17. Vgl. Links auf https://gerrit.wikimedia.org/r/#/q/Ibe28a69c9fbab00b81c53b1643df722a3f1fbf19,n,z
  18. Dies geschah offenbar etwas übereilt: Dieser Patch wurde ohne sauberes Code-Review live geschaltet, es zeigte sich, dass dieser eine unerwünschte Nebenwirkung hatte, vgl. https://bugzilla.wikimedia.org/show_bug.cgi?id=69380
  19. Spezial:Diff/132951396
  20. gerrit:153428
  21. https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Logbuch&type=block&page=Benutzer%3AEloquence
  22. Wikipedia:Administratoren/Probleme/Jan eissfeldt
  23. Wikipedia:Adminwiederwahl/Jan eissfeldt
  24. Deadministration von Jan eissfeldt
  25. Wiederwahlseite DaB., Stand 17. Januar 2015
  26. Wikipedia:Adminkandidaturen/DaB.-2015
  27. c:Special:Diff/163681320
  28. Eintrag von Qgil-WMF in der Technikwerkstatt
  29. Der Anti-Drahreg01-Patch wurde nicht rückgängig gemacht.
  30. Lila Tretikov: We wanted to remove Superprotect. Superprotect set up a precedent of mistrust, and this is something that was really important for us to remove, to at least come back to the baseline of a relationship where we're working together, we're one community, to create a better process. To make sure that we can move together faster, and everybody is part of that process, and everybody is part of that conversation, not just us here at WMF.. Zitiert nach: Andreas Kolbe: Superprotect is gone. In: Wikipedia Signpost: Wikipedia:Wikipedia Signpost/2015-11-04/News and notes. Ausgabe datiert 4. November 2015.
  31. Brion Vibber: Superprotect is gone. Posting in der Mailingliste Wikimedia-l. 5. November 2015, 19:55:56 UTC. Abgerufen am 9. November 2015.