Wilfried Bergholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilfried Bergholz, 1987

Wilfried Bergholz (* 1953 in Greifswald) ist ein deutscher Journalist, Kinderpsychologe und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilfried Bergholz war nach Abitur und Armeedienst ab 1975 bei DT64 (Jugendradio) redaktioneller Mitarbeiter, später freier Journalist für die Zeitschriften „Elternhaus und Schule“, „Unterhaltungskunst“ und den „Sonntag“. Von 1978 bis 1983 studierte er Klinische Psychologie bei Hans-Dieter Schmidt an der HU Berlin.

Bergholz begann Mitte der achtziger Jahre erste Prosa-Texte zu schreiben, die er 1987 unter dem Titel „Umsturz im Kopf“ selbst veröffentlichte. Er veranstaltete Lesungen und moderierte Auftritte von Schriftsteller und Liedermacher der DDR.

1987 gründete er zusammen mit Ulf Erdmann und Ralf Kleinschmidt das Kindermusiktheater Ulf und Zwulf, für das er bis 2002 fast alle Texte und einige Kompositionen schrieb – 12 LPs/CDs. Die erste LP „Stadtabenteuer“ wurde 1988 von einer Kinderjury als „Beste Kinderlieder-LP des Jahres“ ausgezeichnet. Zu den Veröffentlichungen dieser Zeit zählen Hörspiele, Texte für die Punkband „Die komischen Vögel“, das Theaterprojekt „Der Mann im Kasten“, das Kinderbuch „Das grüne Versteck“ und das Sachbuch „Liederleute“ (zusammen mit Petra Schwarz).

Wilfried Bergholz war ab 1989 Student am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“ in Leipzig und nahm dort an den Montagsdemonstrationen, später an den revolutionären Ereignissen in der Berliner Gethsemanekirche teil.

Ab 1990 schrieb er für den DFF (Deutscher Fernsehfunk) zahlreiche Drehbücher für Kinderfilme. Der SFB sendete zu Beginn der 1990er Jahre drei Prosatexte in der Literatursendung „Passagen“ und vier Geschichten in der Reihe „Ohrenbär“.

1991 gründete er zusammen mit Gerhard Kämpfe, Jürgen Hagen und anderen die Media online Kindershow GmbH, um die Kinderliederszene der DDR nach dem Ende des VEB Deutsche Schallplatten (Amiga) zu unterstützen. Die Kindershow betrieb auch das „Theater des Ostens“ (TdO) in Karlshorst. Bergholz war bis 2001 Geschäftsführer für das Label Kinderwelt. Vertriebspartner für den Katalog (Reinhard Lakomy, Veronika Fischer, Gruppe Rumpelstil u. a.) waren: Jumbo Neue Medien, Polydor, Ravensburger – aktuell Sony BMG. Seine Produktion „Gerhard Schöne singt Kindergedichte“ wurde 2003 mit dem Medienpreis „Leopold“ ausgezeichnet.

2001 eröffnete Bergholz in der Nähe von Angermünde den Sonderlandeplatz Crussow für Ultraleichtflugzeuge und ist seit dieser Zeit auch als Luftbildfotograf tätig (Pressefotos, Luftbildkalender). 2012 stellte er das Flugsportinformationszentrum in Gellmersdorf fertig als Hommage an das erste deutsche Düsenflugzeug für Passagiere Baade 152.

Ab 2002 arbeitete Wilfried Bergholz als Kinderpsychologe in den Landkreisen Uckermark und Märkisch Oderland. Seit 2013 ist er wieder schriftstellerisch tätig. Er lebt in Berlin und hat vier Kinder.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadtabenteuer mit Ulf & Zwulf (Kinderlieder-LP, Amiga 1987)
  • Umsturz im Kopf (Prosa, Eigenverlag 1987)
  • Bye, bye – Einstein (Theaterstück 1988)
  • Skizzen (in: Temperamente 3/1989)
  • Liederleute (Sachbuch, Lied der Zeit 1989)
  • Feuerwerk (Hörspiel, Rundfunk der DDR 1989)
  • Das Märchen vom frechen Schweinchen (Theater Schwerin 1990)
  • Das grüne Versteck (Kinderbuch, Lied der Zeit 1990)
  • Die Paradiesinsel (Kinderfilm, DFF 1990)
  • Vier aus einem Haus (Kinderfilm, DFF 1991)
  • Der Blick aus dem Fenster auf die Bank im Park (SFB 1991)
  • Die Kaspermaus (Deutscher Theaterverlag Weinheim 1992)
  • Der Pfirsichbaum (Prosa, SFB 1992)
  • Abenteuer im Drachenland (CD und Kindermusical 1993)
  • Im Glashaus – Begegnung mit einem Schatten (SFB 1993)
  • Circus-Lieder (CD und Kindermusical, Kinderwelt 1995)
  • Maskenball (Die komischen Vögel CD 1996)
  • Ich komme in die Schule (CD Kinderlieder, Ravensburger 1997)
  • Ich gehe in den Kindergarten (CD Kinderlieder, Ravensburger 1999)
  • Gerhard Schöne singt Kindergedichte (CD, als Produzent 2001)
  • Russlands große Flugzeugbauer. Jakowlew, Mikojan/Gurewitsch, Suchoj (Sachbuch, Aviatic Verlag 2002)
  • Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad (Autobiografie, tredition 2015)
  • Typenkompass: Jakowlew. Seit 1927 (Sachbuch, Motorbuch Verlag 2017)
  • Umsturz im Kopf – Nachdruck (Prosa, tredition 2017)
  • Typenkompass: Suchoi. Seit 1927 (Sachbuch, Motorbuch Verlag 2018)
  • Tausend kleine Fenster (Kinderliederbuch, tredition 2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wilfried Bergholz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien