Wilhelm Andersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Andersen (* 5. Februar 1911 in Schrepperie; † 8. September 1980 in Neuendettelsau) war ein deutscher Theologe und von 1956 bis 1976 Professor für Systematische Theologie an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau.

Gleichzeitig war er von 1956 bis 1971 nach Georg Merz der zweite Rektor der Augustana-Hochschule.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Existenzbegriff und das existentielle Denken in der neueren Philosophie und Theologie (Beiträge zur Förderung christlicher Theologie, 42, 1), Gütersloh 1940, 217 S.
  • Der herausgeforderte Glaube. Ein Beitrag zur theologischen Grundlagenbesinnung heute, Breklum 1972, 169 S.
  • Auf dem Wege zu einer Theologie der Mission. Ein Bericht über die Begegnung der Mission mit der Kirche und ihrer Theologie (Beiträge zur Missionswissenschaft und evangelischen Religionskunde, 5), Gütersloh 1957, 48 S. [auch: Evangelische Verlagsanstalt Berlin-Ost 1958]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joachim Track (Hrsg.): Bibliographie von Wilhelm Andersen, in: Lutherische Theologie heute. Gedenkband für Wilhelm Andersen. München 1988, S. 97–116 (enthält ein Porträt).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]