Wladimiro Panizza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wladimiro Panizza bei der Tour de France 1976

Wladimiro Panizza (* 5. Juni 1945 in Fagnano Olona; † 21. Juni 2002 in Cassano Magnago) war ein italienischer Radrennfahrer. Er war von 1967 bis 1985 Berufsfahrer.

Während seiner Karriere bestritt Panizza 18-mal den Giro d’Italia, den er 16-mal beenden konnte, darunter neunmal unter den ersten Zehn. Seine beste Platzierung war der zweite Platz beim Giro d’Italia 1980. Zweimal, 1975 und 1978, konnte er eine Etappe gewinnen.

Zu Panizzas weiteren wichtigen Ergebnissen gehört der vierte Platz bei der Tour de France 1974. Bei der Tour de France 1976 wurde er Etappensieger.

Panizza belegte auch zahlreiche vordere Platzierungen in Klassikern, unter denen der zweite Rang bei Mailand-Sanremo 1976 und die dritten Plätze bei Lüttich–Bastogne–Lüttich 1974 und Giro di Lombardia 1976 hervorstechen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970
1973
1974
1975
1976
1977
1978
1979
1980
1981
1982

Wichtige Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tours
Grand Tour1967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841986
Maglia Rosa Giro d’Italia2218DNF956126654132DNF20101128
Gelbes Trikot Tour de France1841314
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.
Monumente des Radsports


Monument des Radsports1967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985
Mailand–Sanremo8449753466451205629826642655537055
Lüttich–Bastogne–Lüttich310
Lombardei-Rundfahrt4271313138354259201913

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]