Wolfgang Seesko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Seesko (* 1970 in Hamburg[1]) ist ein deutscher Autor und Hörspielregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Studium der Musik- und Kunstwissenschaft an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg arbeitet Wolfgang Seesko seit 2001 für den Norddeutschen Rundfunk und Radio Bremen als freier Regieassistent für Hörspiel- und Featureproduktionen. Seit 2006 arbeitet er als freier Autor, Hörspielregisseur und Bearbeiter für die ARD und verschiedene Hörbuchverlage, sowie als freier Radiojournalist. Er lebt in Hamburg und Bremen.[2]

Hörspiele (als Regisseur)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Hörspiel des Monats Januar für Onno Viets und der Irre vom Kiez
  • 2016: Zonser Hörspielpreis[3] für Hörspielbearbeitung und Regie von Altes Land
  • 2017: Nominierung zum Prix Europa[4] (Single radio drama programmes & episodes from series and serials) mit Paartherapeut Klaus Kranitz (1. Staffel)
  • 2018: Hörspiel des Monats September für Paartherapeut Klaus Kranitz – Bei Trennung Geld zurück (2. Staffel)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiographie in der ARD-Hörspieldatenbank, abgerufen am 18. Oktober 2015
  2. Kurzbiographie bei der Verlagsgruppe Random House, abgerufen am 18. Oktober 2015
  3. Radio-Bremen-Regisseur Wolfgang Seesko ausgezeichnet - Zonser Hörspielpreis 2016. In: www.radiobremen.de. Archiviert vom Original am 12. Juli 2016; abgerufen am 12. Juli 2016.
  4. PRIX EUROPA – Categories. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. November 2017; abgerufen am 7. November 2017 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/prixeuropa.eu