Working Title Films

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Working Title Films (oder auch nur Working Title oder WTF) ist eine britische Filmproduktionsgesellschaft. Sie wurde 1983 von Tim Bevan und Sarah Radclyffe gegründet. Seit dem Ausstieg von Radclyffe im Jahr 1992 wird sie von Bevan und Eric Fellner geleitet.[1] WTF arbeitet hauptsächlich mit Universal Pictures und StudioCanal zusammen; die beiden Bridget Jones-Filme wurden nicht nur von Universal und Working Title finanziert, auch die Disney-Tochter Miramax Films produzierte mit.

Die meisten bekannten britischen Filme der letzten Jahre stammen von Working Title.

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Nachweis für die Richtigkeit der Behauptung "die meisten" fehlt. Bitte relative Zeitangaben vermeiden: Wann sind/waren die "letzten Jahre"?
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Wichtige Autoren sind Richard Curtis sowie Ethan und Joel Coen.

Produktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.guardian.co.uk/film/2005/apr/16/business.hayfilmfestival2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]