Harvard World Model United Nations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von WorldMUN)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Harvard WorldMUN

Die Harvard World Model United Nations (kurz WorldMUN) ist die weltweit wichtigste Model-United-Nations-Konferenz, die jährlich an wechselnden Orten von der Harvard University (Cambridge) in Zusammenarbeit mit lokalen Partneruniversität ausgerichtet wird. Mit einer Teilnehmerzahl von regelmäßig weit mehr als 2.000 Studenten aus über 120 Nationen gilt sie als die größte und prestigeträchtigste internationale MUN-Konferenz der Welt.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1991 hat WorldMUN bereits 24 Länder besucht und ist seitdem stetig gewachsen. Derzeitiger Secretary General ist Joseph P. Hall.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die WorldMUN richtet sich an überdurchschnittlich gute Studenten ab 18 Jahren, die von ihrer Universität ausgewählt und nominiert wurden, sie dort als Delegierte zu vertreten. Aufgrund der hohen Bewerberzahlen gilt das Auswahlverfahren für die WorldMUN als besonders hart - zumeist durchlaufen die Bewerber an ihrer Universität im Vorfeld zahlreiche Tests und Vorbereitungsseminare, bevor sie zur Konferenz fahren dürfen. In vielen Fällen, insbesondere bei Ländern z.B. aus Lateinamerika, in denen Model United Nations weitaus bekannter sind als im deutschsprachigen Raum, werden die Teilnehmer von einem Faculty Adviser begleitet, der sie während der Konferenz beobachtet und bewertet - von diesen Ergebnissen hängen daraufhin nicht selten wichtige Stipendien oder Noten für das Studium ab.

Jeder Delegation wird im Vorfeld der Konferenz ein Staat zugewiesen, welchen sie bei der MUN vertreten wird. Pro Komitee vertreten dann in der Regel je zwei Delegierte die Position ihres Landes, wobei erwartet wird, dass sich die Studenten vorher intensiv über die entsprechende nationale Politik informieren und ein Positionspapier dazu einreichen. Es ist jedoch auch möglich, in bestimmten Komitees als Einzeldelegierter aufzutreten sowie NGOs oder die Presse zu vertreten.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die WorldMUN orientiert sich, wie jede Model United Nations, an den offiziellen und realen Abläufen der Vereinten Nationen. Ausschließlich zugelassene Sprache ist Englisch. Die Rules of Procedure schreiben relativ klare und strikte formale Regeln zur Geschäftsordnung vor, die unter anderem den Ablauf der Debatte und Abstimmungen über Resolutionen regelt. Der „WorldMUN-Spirit“ legt jedoch ebenso Wert auf den regen Austausch zwischen den internationalen Teilnehmern, weshalb jeden Abend und zwischen den Sitzungen zahlreiche Veranstaltungen organisiert werden.

Committee-Sessions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Sitzungen der Komitees findet die „eigentliche“ MUN-Arbeit statt: Es wird über verschiedenste, weltpolitische Themen diskutiert und dazu Resolutionen unter realen Bedingungen ausgearbeitet. Die Komitees sind – analog zur UNO – unterteilt in folgende Kategorien:

  • UN-Generalversammlung: Diese umfasst insbesondere die zahlreichen Ausschüsse der GV, darunter der Ausschuss für Abrüstung und internationale Sicherheit (DISEC), der Ausschuss für soziale, humanitäre und kulturelle Fragen (SOCHUM), der Ausschuss für besondere politische Fragen und Entkolonialisierung (SPECPOL), sowie der Rechtsausschuss (LEGAL). Ebenfalls darunter zusammengefasst werden der Internationale Währungsfond (IMF), die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Sonderversammlungen wie der Summit on the Millenium Development Goals.
  • UN-Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) und regionale Organe: Dies umfasst beim ECOSOC vor allem die zahlreichen Unterorgane und Sonderorganisationen, darunter der CSW, den UNESCAP oder die CDP, sowie regional z.B. die Europäische Union oder Afrikanische Union.
  • Crisis & Historical Committees: Dabei werden historische oder fiktive Sitzungen des UN-Sicherheitsrats oder anderer Organe (wie z.B. Internationale Konferenzen oder nationale Staatsorgane) nachgestellt, wobei besonders Wert auf aktuelle, teilweise unerwartete Entwicklungen gelegt wird, die es zu lösen gilt

Social Events und In-Conference Trips[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeden Abend finden Partys statt, die unter verschiedenen Mottos stehen und sich oft in den bekannten Szenevierteln der Stadt bewegen. Traditionell beginnt der Abend vor der Konferenz mit der Night Zero Party, außerdem gibt es jedes Mal ein Global Village, bei dem die Teilnehmer ihre Herkunftsländer vorstellen, das Cabaret, bei dem Delegierte Showeinlagen vorführen und zuletzt die Farewell Party. Des Weiteren werden unter der Woche Trips zu Sehenswürdigkeiten am Ort der Konferenz angeboten,

Social Venture Challenge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr findet am Rande der Konferenz ein Wettbewerb statt, den die WorldMUN gemeinsam mit dem Resolution Project ins Leben gerufen hat. Dort werden Teilnehmer, die sich in besonderer Weise sozial oder humanitär betätigen, geehrt. der Preis geht einher mit einer finanziellen Förderung des jeweiligen Projekts.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Konferenzen waren:

Nr. Jahr Stadt Land Secretary General Host Team President Lokale Partneruniversität Konferenzzentrum Auszeichnungen
1 1992 Międzyzdroje PolenPolen Polen Geraldine Acuña N/A Hotel Amber Baltic
2 1993 Prag TschechienTschechien Tschechien Joshua A. Saloman N/A
3 1994 Luxemburg (Stadt) LuxemburgLuxemburg Luxemburg Ankur U. Saraiya N/A
4 1995 Genf SchweizSchweiz Schweiz Emmeline Li N/A
5 1996 Amsterdam NiederlandeNiederlande Niederlande Aram A. Schvey N/A
6 1997 Budapest UngarnUngarn Ungarn Andras Forgacs Budapest University of Economic Sciences
7 1998 Brüssel BelgienBelgien Belgien Johs Pierce Vrije Universiteit Brussel
8 1999 Cambridge Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Winnie Li University of Cambridge
9 2000 Athen GriechenlandGriechenland Griechenland James Mwangi National and Kapodistrian University of Athens
10 2001 Istanbul TurkeiTürkei Türkei Rohan Gulrajani Koç University
11 2002 Belo Horizonte BrasilienBrasilien Brasilien Aspasia Karalis Pontifícia Universidade Católica de Minas Gerais Ouro Minas Palace Hotel Best Large Delegation: Yale University
Best Small Delegation: Carleton College
12 2003 Heidelberg DeutschlandDeutschland Deutschland George Tsiatis Universität Heidelberg Universität Heidelberg - Alter Stadtcampus Best Large Delegation:
Best Small Delegation:
13 2004 Sharm El-Sheikh AgyptenÄgypten Ägypten George Tsiatis Modern Sciences and Arts University Maritim Jolie Ville Mövenpick Golf, Resort & Conference Center Best Large Delegation:
Best Small Delegation:
14 2005 Edinburgh Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alex Captain University of Edinburgh University of Edinburgh Best Large Delegation: The College of William & Mary
Best Small Delegation:
15 2006 Peking China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Victor Bicalho Peking University Peking University Best Large Delegation: The College of William & Mary
Best Small Delegation:
16 2007 Genf SchweizSchweiz Schweiz Khalid Yasin École Polytechnique Fédérale de Lausanne Centre international de conférences de Genève (CICG) Best Large Delegation:
Best Small Delegation:
17 2008 Puebla MexikoMexiko Mexiko Joseph Kerns Manuel Rosas Vázquez Benemérita Universidad Autónoma de Puebla Convention Center of Puebla Best Large Delegation:
Best Small Delegation:
Outstanding Large Delegation: Universidad Central de Venezuela
18 2009 Den Haag NiederlandeNiederlande Niederlande Timur Kalimov José Dominguez Alvarez United Netherlands World Forum Convention Center and the International Criminal Court Best Large Delegation: MUN Society Belgium
Best Small Delegation:
19 2010 Taipei TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan Ami Nash Jason Tsung-Cheng Hou National Taiwan University Taipei International Convention Center Best Large Delegation: MUN Society Belgium
Best Small Delegation:
20 2011 Singapur SingapurSingapur Singapur Reihan Nadarajah Jinh Zhi & Sharmeen Alam National University of Singapore Suntec Singapore International Convention Centre Best Large Delegation: MUN Society Belgium
Best Small Delegation:
21 2012 Vancouver KanadaKanada Kanada Kat Tang Kenneth Chan University of British Columbia Vancouver Convention Centre Best Large Delegation: Universidad Catolica Andres Bello
Best Small Delegation: Claremont McKenna College
22 2013 Melbourne AustralienAustralien Australien Charlene Wong Siamak Loni Monash University & RMIT University Melbourne Convention and Exhibition Centre Best Large Delegation: MUN Society Belgium
Best Small Delegation: College of William & Mary
Outstanding Large Delegation: Universidad Central de Venezuela
23 2014 Brüssel BelgienBelgien Belgien Grace Y. Qi Jens Wauters MUN Society Belgium Egmont Palace, European Council and The Hotel Brussels Best Large Delegations: Universidad Simón Bolívar[1]
and Peruvian Universities [2]

Best Small Delegation: Georgetown University International Relations Club [3]

24 2015 Seoul Korea SudSüdkorea Südkorea Brian K. Mwarania HyunJoo Jeong Hankuk University of Foreign Studies Korea International Exhibition Center Best Large Delegation: Universidad Simón Bolívar
Outstanding Large Delegation: Universidad Católica Andrés Bello
25 2016 Rom ItalienItalien Italien Joseph P. Hall Riccardo Messina
26 2017 Montreal Kanada

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://twitter.com/WorldModelUN/status/447057294258610176
  2. https://twitter.com/WorldModelUN/status/447058093923643392
  3. https://twitter.com/WorldModelUN/status/447057839786569728