Yorke-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
fw1
Yorke-Inseln
Landsat-Bild der Inselgruppe
Landsat-Bild der Inselgruppe
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Torres-Strait-Inseln
Geographische Lage 9° 45′ S, 143° 23′ OKoordinaten: 9° 45′ S, 143° 23′ O
Anzahl der Inseln 6
Hauptinsel Yorke Island (Masig)
Gesamte Landfläche 2,66 km²
Einwohner 300 (2006)
Lage der Torres-Strait-Inseln
Lage der Torres-Strait-Inseln

Die Yorke-Inseln sind eine australische Inselgruppe im Norden des Archipels der Torres-Strait-Inseln. Sie liegen etwa 85 km südöstlich von Papua-Neuguinea und 135 km nordöstlich der Nordspitze Australiens. Die Inselgruppe grenzt im Osten an die Murray-Inseln im Süden an die Bourke-Inseln.

Es handelt sich bei den Yorke-Inseln um kleine Koralleninseln. Lediglich die Hauptinsel Yorke ist bewohnt.

Die Gruppe besteht aus sechs Inseln, von denen Yorke und Kodall auf einem gemeinsamen Riff aufliegen:

Inselname Fläche
km²
Geokoordinaten
Yorke Island (Masig) 1,62 9° 45′ S, 143° 25′ O
Kodall Islet 0,30 9° 44′ S, 143° 27′ O
Keats Island (Homogar) 0,05 9° 42′ S, 143° 26′ O
Marsden Islet (Igab) 0,21 9° 43′ S, 143° 22′ O
Rennell Island (Mawarr) 0,46 9° 46′ S, 143° 16′ O
Smith Cay 0,02 9° 46′ S, 143° 19′ O

Verwaltungstechnisch gehören die Yorke-Inseln zu den Central Islands, einer Inselregion im Verwaltungsbezirk Torres Shire von Queensland.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]