Wednesday Island (Torres-Straße)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wednesday Island
(Mawain)
Landsat-Bild
Landsat-Bild
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Torres-Strait-Inseln
Geographische Lage 10° 31′ 24″ S, 142° 18′ 11″ O-10.523333333333142.3030555555691Koordinaten: 10° 31′ 24″ S, 142° 18′ 11″ O
Wednesday Island(Mawain) (Queensland)
Wednesday Island(Mawain)
Länge 4,2 km
Breite 4,1 km
Fläche 8,4 km²
Höchste Erhebung 91 m
Einwohner (unbewohnt)
Lage der Torres-Strait-Inseln
Lage der Torres-Strait-Inseln

Wednesday Island, auch Mawain oder Maururra genannt, ist eine kleine unbewohnte Insel der Torres-Strait-Inseln. Sie gehört zum australischen Bundesstaat Queensland und liegt 3,2 km nördlich der wesentlich größeren Insel Moa. Näher liegen nur die kleinen Tuesday-Inseln, die sich 2,5 km im Südosten befinden. Wednesday Island ist die nördlichste Insel der Thursday-Inseln.

Verwaltungstechnisch zählt Wednesday Island zu den Inner Islands, der südlichen Inselregion des Verwaltungsbezirks Torres Shire.

Die fast vollständig bewaldete Insel ist von einem Korallenriff umgeben. Sie erreicht ihre größte Höhe von 91 Metern im südlichen Zentralbereich. Eine Erhebung von 84 Metern liegt nahe dem Ince Point, der Nordspitze der Insel. Am Ince Point befindet sich ein Leuchtturm.[1].

Etymologie[Bearbeiten]

Der westliche Name der Insel stammt von Kapitän William Bligh, der die Torresstraße vom 2. Juni (Dienstag) bis 5. Juni 1789 (Freitag) in Richtung Westen (Kupang) durchfuhr. Einige der Inseln, die er dabei passierte, nannte er nach den Wochentagen seiner etwa viertägigen Durchfahrt Tuesday-Inseln, Wednesday Island, Thursday Island und Friday Island. Sunday Island, die er bereits am vorangegangenen Sonntag, den 31. Mai 1789 passierte, liegt rund 200 Kilometer südöstlich der Torres Strait Islands nahe der Ostküste der Kap-York-Halbinsel.[2]

Wednesday Island war früher bewohnt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Geospatial-Intelligence Agency: East Coast of Australia and New Zealand. Pub 127, Sailig Directions (Enroute). Eleventh Edition, 2010, Seite 208: 9.25 East approach to Prince of Wales Channel (PDF; 5,2 MB)
  2. [1]
  3. [2]