Zach LaVine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Zach LaVine
Zach LaVine
Spielerinformationen
Voller Name Zachary LaVine
Geburtstag 10. März 1995
Geburtsort Renton, Vereinigte Staaten
Größe 196 cm
Position Shooting Guard
College UCLA
NBA Draft 2014, 13. Pick, Minnesota Timberwolves
Vereinsinformationen
Verein Chicago Bulls
Liga NBA
Trikotnummer 8
Vereine als Aktiver
2014–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
Seit 0 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls

Zachary „Zach“ LaVine (* 10. März 1995 in Renton, Washington) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der für die Chicago Bulls in der NBA spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LaVine spielte ein Jahr für die UCLA Bruins. Nach dem College entschied er sich für die NBA und wurde beim NBA-Draft 2014 von den Minnesota Timberwolves an 13. Stelle ausgewählt und kurz darauf verpflichtet.[1] Nach der Verletzung des nominellen Point Guards Ricky Rubio, rückte LaVine vor dem Veteranen Mo Williams, in die Startaufstellung. Am 28. November 2014 erzielte er beim 120-119 Sieg über die Los Angeles Lakers 28 Punkte und verteilte 5 Assists und war damit erst der zweite Teenager, nach Kobe Bryant im Jahre 1997, dem mehr als 25 Punkte und 5 Assists gelangen.[2] Weiterhin gelang ihm am 6. Dezember 2014 ein Double-double mit 22 Punkten und 10 Assists, womit er erst der vierte Teenager war, dem dies gelang.[3] Beim All Star Weekend 2015 gewann der 19-jährige LaVine den Slam Dunk Contest und war damit der jüngste Gewinner seit Kobe Bryant.[4] LaVine schloss sein erstes NBA-Jahr mit 10,1 Punkten und 3,8 Assists pro Spiel ab und wurde in das NBA All-Rookie Second Team berufen. Beim NBA All-Star Weekend 2016 führte LaVine im Rookiegame die US-Auswahl zum Sieg über die Weltauswahl und wurde mit 30 Punkten zum MVP gekürt. Ein Tag später verteidigte er seine "Slam Dunk Champion"-Titel im Finale gegen Aaron Gordon.[5] Sein Sophomorejahr schloss LaVine leicht verbessert mit 14,0 Punkten pro Spiel ab. In seinem dritten Profijahr bei den Wolves startete LaVine sehr stark und hatte nach 47 Spiele 18,9 Punkte im Schnitt. Im Februar 2017 erlitt er einen Kreuzbandriss und fiel den Rest der Saison aus.[6]

Im Rahmen des NBA-Draft 2017 wurde LaVine zusammen mit Kris Dunn und den Draftrechten an Lauri Markkanen zu den Chicago Bulls für Jimmy Butler und den Draftrechten an Justin Patton transferiert.[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zach LaVine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Zach LaVine – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Zach LaVine – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Timberwolves Sign First-Round Pick Zach LaVine
  2. Timberwolves rookie Zach LaVine scores career-high 28 points in win over Lakers (VIDEO)
  3. Spurs handle Wolves smoothly
  4. Rookie LaVine gewinnt Slam-Dunk-Contest
  5. LaVine gewinnt epischen Dunk-Contest
  6. Zach LaVine Surgery Update
  7. Hunter Felt: NBA draft: blockbuster Jimmy Butler trade makes Wolves the big winners. In: The Guardian. 23. Juni 2017, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 23. Juni 2017]).