Zie Diabaté

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zie Diabaté
Personalia
Name Zie Diabaté
Geburtstag 2. März 1989
Geburtsort PodyElfenbeinküste
Größe 179 cm
Position Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2004–2007 IFER
2007–2008 Kabby Sport Bongouanou
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 Dinamo Bukarest 50 (0)
2012–2015 FCO Dijon 19 (0)
2013 → Standard Lüttich (Leihe) 8 (0)
2014 → KAA Gent  (Leihe) 8 (0)
2015–2016 AC Ajaccio 30 (0)
2016–2017 Olympique Nîmes 33 (1)
2017– Chamois Niort 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Dezember 2017

Zie Diabaté (* 2. März 1989 in Pody) ist ein ivorischer Fußballspieler. Er steht seit August 2017 bei Chamois Niort in der französischen Ligue 2 unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diabaté begann seine Karriere in den Jugendmannschaft der ivorischen Klubs IFER und Kabby Sport Bongouanou.

2008 wechselte der junge Abwehrspieler nach Rumänien zu Dinamo Bukarest. Sein Debüt bei Dinamo gab er am 23. April 2008 gegen Universitatea Craiova, als er in der 46. Minute für den Serben Nino Pekarić eingewechselt wurde. Das Spiel endete 4:4. Am Ende dieser ersten Saison wurde der Verein Vierter der Liga. 2008/09 kam er bereits auf acht Einsätze, wobei der Verein am Ende Dritter wurde.

In der Saison 2009/10 spielte Diabaté das erste Mal auf europäischer Klubebene. Sein Debüt in der Europa League gab er am 17. September 2009 gegen den österreichischen Vertreter SK Sturm Graz. Der Ivorer spielte durch und sah einen 1:0-Erfolg in Graz. In der Rückrunde der Saison 2010/11 wurde er im Team von Trainer Ioan Andone zur Stammkraft.[1] Am 15. Januar 2012 unterschrieb er beim französischen Ligue 1 Verein FCO Dijon.[2]

Anfang 2013 wurde Diabaté für ein halbes Jahr an Standard Lüttich in die belgische Pro League ausgeliehen. Anfang 2014 folgte ein halbjähriges Leihgeschäft mit KAA Gent. Nach seiner Rückkehr kam er in Dijon nur zu einem weiteren Einsatz. Er kehrte dem Verein im Sommer 2015 den Rücken und schloss sich AC Ajaccio an. In Ajaccio wurde er wieder zur Stammkraft und sicherte sich mit seiner Mannschaft den Klassenverbleib. Im Sommer 2016 wechselte er zu Ligakonkurrent Olympique Nîmes und 2017 weiter zu Chamois Niort.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zié Diabaté signe à Dijon
  2. Kakuta et Diabaté étaient là ! (Memento des Originals vom 19. Januar 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dfco.fr