Achtubinsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Achtubinsk
Ахтубинск
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Flagge
Wappen
Wappen
Föderationskreis Südrussland
Oblast Astrachan
Rajon Achtubinski
Bürgermeister Amanga Alinkalejewitsch Narusbajew
Gegründet 1959
Fläche 17 km²
Bevölkerung 41.853 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 2462 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 85141
Postleitzahl 416500–416507
Kfz-Kennzeichen 30
OKATO 12 402
Website adm-akhtubinsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 48° 18′ N, 46° 9′ O48.346.151Koordinaten: 48° 18′ 0″ N, 46° 9′ 0″ O
Achtubinsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Achtubinsk (Oblast Astrachan)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Astrachan
Liste der Städte in Russland

Achtubinsk (russisch Ахту́бинск) ist eine Stadt im Norden der russischen Oblast Astrachan. Sie hat 41.853 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] und liegt 270 km nordwestlich von Astrachan am linken Ufer der Achtuba, eines Mündungsarms der Wolga. Die Stadt ist nur 30 km von der kasachischen Grenze und 50 km vom bekannten Salzsee Baskuntschak entfernt.

In Achtubinsk befindet sich ein wichtiger Stützpunkt der russischen Luftwaffe und eine Testpilotenschule.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Achtubinsk wurde im Jahre 1959 aus den Siedlungen Wladimirowka (russisch Влади́мировка), Petropawlowskoje (Петропа́вловское) und Achtuba (А́хтуба) gebildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Achtubinsk.

Jahr Einwohner Bemerkung
1939 17.673 davon Petropawlowskoje 10.876, Wladimirowka 6.797
1959 22.321  
1970 43.466  
1979 47.752  
1989 50.261  
2002 45.542  
2010 41.853  

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt befindet sich an der Nebenstraße von Wolschski über Charabali nach Astrachan bzw. an der Bahnstrecke Wolgograd – Astrachan.

Weiterführende Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

  • Filiale der Staatlichen Universität Wolgograd

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Achtubinsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien