Afro Samurai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afro Samurai
Originaltitel アフロサムライ
Transkription Afuro Samurai
Genre Action
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Takashi Okazaki
Magazin NOU NOU HAU
Erstpublikation 1999 – 2000
Ausgaben 1
Original Video Animation
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2007
Studio Gonzo
Länge 22 (Fernsehfassung)
25 (Director's Cut) Minuten
Episoden 5
Regie Fuminori Kizaki
Idee Takashi Okazaki
Musik RZA
Synchronisation
Anime-Film
Afro Samurai – Resurrection (2009)

Afro Samurai (jap. アフロサムライ, Afuro Samurai) ist eine japanische Manga-Serie von Takashi Okazaki, welche auch als fünfteilige OVA verfilmt und veröffentlicht wurde. Mit Produktionskosten von 1 Million Dollar pro Episode war Afro Samurai die teuerste Produktion in der Geschichte des Studios Gonzo.[1] Es gibt auch Pläne für eine Realverfilmung mit Samuel L. Jackson, in der er die Hauptrolle übernehmen soll, allerdings haben die Dreharbeiten noch nicht begonnen.[2][3]

Handlung[Bearbeiten]

Anmerkung: Der Abschnitt Handlung bezieht sich auf die Anime-Serie

Als Kind musste Afro mitansehen, wie sein Vater, Rokutaro, von Justice getötet wird. Bei dem Kampf ging es um das Stirnband von Afros Vater, dem Stirnband Nummer Eins, welches dem Besitzer gottgleiche Kräfte geben soll. Der Besitzer dieses Stirnbandes kann jedoch nur vom Besitzer des Stirnbandes Nummer Zwei herausgefordert werden, während der Besitzer dieses Stirnbandes von jedem Gegner herausgefordert werden kann.

Nachdem Justice nun der Besitzer des Stirnbandes Nummer Eins geworden ist, verlässt Afro sein Zuhause. Afro nimmt das Schwert seines Vaters und das Stirnband der Nummer Zwei an sich, welches er jedoch bald darauf verliert. Er findet eine neue Heimat in dem Dōjō eines einäugigen Schwert-Meisters und auch Freunde wie Jinnosuke. Afro kann jedoch den Wunsch nach Rache nicht vergessen und sucht weiterhin nach dem Besitzer des Stirnbandes Nummer Zwei. Auf Grund von Erzählungen erfährt Afro von der These, sein Meister sei mittlerweile die Nummer Zwei. Dies lässt ihn nicht los, sodass er seinen Meister bei seiner Ernennung zum Samurai darauf anspricht. Bei einem nächtlichen schicksalhaften Treffen offenbart sich der Meister als Besitzer des Stirnbands Nummer Zwei. Nachdem ihm sein Meister vor die Wahl gestellt hat, ein Leben in Frieden oder aber im Kampf als Besitzer des Stirnbands Nummer Zwei zu führen, entscheidet sich Afro für Letzteres und tötet seinen Meister. Jinnosuke, der den Mord an seinen Meister mitansehen musste, schwört Afro Rache.

Einige Jahre später ist Afro auf dem Weg zu Justice, um den Tod seines Vaters zu rächen, nur begleitet von seinem Alter Ego Ninja Ninja. Auf dem Weg dorthin stellen sich Afro die Empty 7, ein Clan bestehend aus sieben Mönchen, in den Weg. Sie wollen an das Stirnband Nummer Zwei gelangen, um anschließend an die göttlichen Kräfte des Bandes Nummer Eins zu gelangen. Nachdem jedoch alle Versuche der Empty 7 gescheitert sind, ihm das Stirnband Nummer Zwei abzunehmen, steht Afro dort, wo sein Vater gestorben ist. Dort stellt sich ihm zuerst ein Kämpfer mit einer wohlbekannten Teddybärmaske entgegen, welcher sich als Jinnosuke herausstellt. Afro schafft es, anfangs noch widerwillig, ihn zu besiegen und tritt nun Justice gegenüber, welchen er nach hartem Kampf besiegen kann.

Jahre später wird Afro wieder von Jinnosuke herausgefordert, welcher den ersten Kampf auf dem Berg überlebt hat und nun seinerseits der Besitzer des Stirnbandes Nummer Zwei ist. Mit dem Beginn des Kampfes endet die Serie.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Der Manga von Afro Samurai wurde von 1999 bis 2000 im Dōjinshi-Magazin NOU NOU HAU veröffentlicht. September 2008 wurde der Manga vom Verlag Seven Seas Entertainment in zwei Bänden auch auf Englisch veröffentlicht. Im April und Juli 2011 erschienen beide Bände bei Carlsen Comics auf Deutsch.

Adaptionen[Bearbeiten]

Anime[Bearbeiten]

Die fünfteilige Serie wurde erstmals am 4. Januar 2007 auf Spike TV in den USA und Kanada ausgestrahlt. Es folgten weitere Fernsehausstrahlungen in Großbritannien auf dem Sender Adult Swim, in Japan auf Fuji Television und WOWOW, in Brasilien auf MTV Brasil, in Frankreich auf Canal+ und in Australien auf MTV Australia.

Auf DVD wurde die Serie von Funimation für ganz Nordamerika lizenziert und am 22. Mai 2007 in zwei unterschiedlichen Versionen, einer Directors-Cut-Fassung und einer Fassung, die der Fernsehausstrahlung auf Spike TV entspricht, veröffentlicht. In Deutschland wurde die OVA von Universum Anime lizenziert, die die Serie am 4. August 2008 parallel zur Animagic, der größten Anime-Convention Deutschlands veröffentlichte; der Director’s Cut folgte am 24. November desselben Jahres. Am 31. Juli 2009 wurde dieser gleichzeitig mit der Fortsetzung Afro Samurai – Resurrection erneut veröffentlicht und beide am 21. Januar 2011 als nochmals, diesmal aber als Double Feature.[4]

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Deutscher Sprecher Englischer Sprecher
Afro Samurai/Ninja Ninja Jan-David Rönfeldt Samuel L. Jackson
Justice Bernd Rumpf Ron Perlman
Okiku Marie Bierstedt Kelly Hu
Otsuru Marie Bierstedt Tara Strong
Jinnosuke Gerrit Schmidt-Foß Yuri Lowenthal
One Eyed Michael Iwannek Dwight Schultz
Oyuki Vera Teltz Grey DeLisle
Afro Kid Sebastian Fitzner Crystal Scales
Soshun Bernd Vollbrecht John Kassir
Swordmaster Klaus-Dieter Klebsch T.C. Carson
Rokutaro Greg Eagles
Sasuke Tammo Kaulbarsch Jason Marsden
Dharman S. Scott Bullock

Soundtrack[Bearbeiten]

Für den Soundtrack von Afro Samurai war Wu-Tang Clan Mitglied RZA verantwortlich.[5] Der Soundtrack wurde auf CD von Koch Records am 30. Januar 2007 unter dem Namen The RZA Presents: Afro Samurai OST veröffentlicht. Auf der CD hatten auch andere Hip-Hop-Stars Gastauftritte wie zum Beispiel Big Daddy Kane, Talib Kweli, Q-Tip und GZA.

Fortsetzung[Bearbeiten]

Im Januar 2009 wurde der Anime-Film Afro Samurai: Resurrection veröffentlicht, welcher eine Fortsetzung der OVA ist. In dem Film übernimmt wieder Samuel L. Jackson die Hauptrolle, neben ihn sprechen auch Lucy Liu und Mark Hamill Rollen. Wie bei der 5-teiligen Serie ist wieder RZA für den Soundtrack verantwortlich.[6]

Videospiel[Bearbeiten]

Im Februar 2008 wurde bekannt gegeben, dass Namco Bandai Games an einer Videospiel-Adaption zu Afro Samurai, welches für die Playstation 3 und die Xbox 360 erscheinen soll, arbeitet.[7][8] Wie schon in der Serie hat auch hier wieder Samuel L. Jackson die Rolle des Afro/Ninja Ninja übernommen. Das Spiel erschien am 26. März 2009.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Episode 1 Review-IGN
  2. http://www.animenewsnetwork.com/news/2006-07-22/comic-con-live-action-afro-samurai
  3. http://news.toonzone.net/article.php?ID=11692
  4. Auf DVD. In: Universum Anime. Universum Film GmbH, abgerufen am 29. März 2013.
  5. http://www.animenewsnetwork.com/news/2006-06-02/the-rza-gets-his-afro-samurai-on
  6. http://www.animenewsnetwork.com/news/2008-07-24/lucy-liu-mark-hamill-join-afro-samurai-resurrection
  7. http://www.xbox360fanboy.com/2008/02/19/latest-anime-game-afro-samurai
  8. http://xbox360.ign.com/objects/944/944273.html
  9. http://www.gamespot.com/video/940049/6193997/afro-samurai-interview-2