Agentur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der Begriff Agentur bezeichnet allgemein verschiedene Arten von Organisationen und Institutionen. Eine Agentur vertritt dabei die Interessen und Ziele bestimmter Organisationen durch die in diesen handelnden Personen im Sinne von kollektiven Akteuren.

Er benennt unter anderem Unternehmen, die die Interessen bestimmter Personengruppen vertreten, Behörden des Bundes (z. B. die Bundesagentur für Arbeit) sowie Agenturen der Europäischen Union (z. B. die Europäische Umweltagentur).

Agentur-Arten[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Arten von Agenturen, beispielsweise Designagenturen, Künstler-Agenturen, PR-Agenturen, Webagenturen, Seoagenturen, Promotionagenturen, Modelagenturen, Namensagenturen, Nachrichtenagenturen, Bildagenturen und Messeagenturen sowie Versicherungsagenturen (mit einem Agenten als Inhaber), Werbeagenturen, Handelsagenturen und Übersetzungsagenturen.

Arbeitsweise einer Agentur[Bearbeiten]

Umsatzsteuerlich versteht man unter einem Agenturgeschäft eine Vermittlungsleistung (sonstige Leistung A 3.7 (1) UStAE) in fremdem Namen und für fremde Rechnung, bei der der Kaufpreis offengelegt wird. Agenturgeschäfte werden u. a. durchgeführt von Tankstellen und Handelsvertretern.

Im Literaturbetrieb vertreten Literaturagenten oder -agenturen Schriftsteller gegenüber den Verlagen.

Eine Presseagentur versendet Presseberichte und Reportagen an Medien.

In vielen Hafenstädten sind Schifffahrtsagenturen von Reedereien zur Betreuung ihrer Schiffe beauftragt, als Mittler zwischen Behörden, Stauereien und verladenden Firmen zu agieren.

In der Europäischen Union sind Agenturen (agencies) mit unterschiedlichen fachlichen Zuständigkeiten und Kompetenzen errichtet, z. B. Umwelt, Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, die Flugsicherheit und weiteres.

Agentur als neologistischer Begriff[Bearbeiten]

Nach der Dotcom-Spekulationsblase wurde der Begriff unter der rot-grünen Regierung zur Umbenennung öffentlicher Einrichtungen benutzt, um als Neologismus unter dem Einfluss des Englischen (agency „Behörde“) unbeliebte Begriffe wie „Amt“, „Anstalt“ oder „Behörde“ zu überdecken bzw. zu ersetzen. 1995 kam unter der konservativ-liberalen Regierung der gebürtige Israeli Ron Sommer aus New York, um den Vorstandsvorsitz der Deutschen Telekom zu führen. Bis zum heutigen Tag werden in dem teil-staatlichen deutschen Unternehmen fast nur englische Begriffe fortgeschrieben. 2002 wurde zunächst die Bundesanstalt für Arbeit in eine Bundesagentur für Arbeit mit Vorständen (bei nicht mehr Beamten-Bezügen) umstrukturiert. Seit 2005 trägt die ehemalige Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post den Namen Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, kurz Bundesnetzagentur.

Auch nationale Vertretungen von Förderprogrammen der EU (kurz 'EU-Programme') heißen nun 'Agentur' (z. B. Deutsche und Österreichische Agentur Jugend in Aktion).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agencies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Agentur – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen