Agnelo Rossi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnelo Kardinal Rossi (* 4. Mai 1913 in Joaquim Egidio, Brasilien; † 21. Mai 1995 in Campinas) war Erzbischof von Ribeirão Preto und São Paulo sowie später ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.

Wappen als Erzbischof von São Paulo in Brasilien

Leben[Bearbeiten]

Agnelo Rossi studierte in Campinas, São Paulo und Rom die Fächer Philosophie und Katholische Theologie. In Rom war er Seminarist am Päpstlichen Brasilianischen Pius-Kolleg. Er empfing am 27. März 1937 in Rom das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend arbeitete er ein Jahr als Privatsekretär für den Bischof von Campinas, ehe er eine Stellung als Dozent am Priesterseminar von São Paulo antrat. In den Jahren 1943 bis 1956 war er Vizerektor der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Campinas, Vizerektor der dortigen Universität, Herausgeber einer Zeitung sowie Kanoniker der örtlichen Kathedrale. 1956 ernannte ihn Papst Pius XII. zum Bischof von Barra do Paraí, 1962 übertrug ihm Papst Johannes XXIII. die Leitung des Erzbistums Ribeirão Preto. In den Jahren 1962 bis 1965 nahm Agnelo Rossi am Zweiten Vatikanischen Konzil teil. Von 1963 bis 1970 leitete er als Präsident die Brasilianische Bischofskonferenz.

Im Jahre 1964 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Erzbischof von São Paulo, ein Jahr darauf nahm er ihn als Kardinalpriester mit der Titelkirche Gran Madre di Dio in das Kardinalskollegium auf. 1970 bestimmte er ihn zum Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker. Papst Johannes Paul II. bestätigte Agnelo Rossi als Präfekten und betraute ihn mit zahlreichen administrativen wie auch repräsentativen Aufgaben. 1984 legte Agnelo Rossi das Amt des Kardinalpräfekten nieder und wurde Präsident der Verwaltung des Patrimoniums des Heiligen Stuhls, der er bis 1989 vorstand. Von 1986 bis 1993 war Agnelo Rossi Kardinaldekan. 1993 kehrte er in sein Heimatland Brasilien zurück, wo er am 21. Mai 1995 starb. Bestattet wurde im Heiligtum Unserer Lieben Frau von Guadelupe, das er mit aufgebaut hatte.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Agnelo Rossi auf catholic-hierarchy.org (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Carlo Kardinal Confalonieri Kardinaldekan/ Kardinalbischof von Ostia
1986–1993
Bernardin Kardinal Gantin
Antonio Kardinal Samore Kardinalbischof von Sabina-Poggio Mirteto
1984–1995
Eduardo Francisco Kardinal Pironio
Grégoire-Pierre Kardinal Agagianian Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker
1970–1984
Dermot Ryan
Franjo Kardinal Šeper Kämmerer des Heiligen Kardinalskollegiums
1977–1978
Gabriel-Marie Kardinal Garrone
Carlos Carmelo Kardinal de Vasconcelos Motta Erzbischof von São Paulo
1964–1970
Paulo Evaristo Kardinal Arns OFM