Airi Suzuki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airi Suzuki (2013)
Konzert mit dem Jungen Sinfonieorchester Münster (2013)

Airi Suzuki (jap. 鈴木 愛理, Suzuki Airi; * 1989[1] in der Präfektur Tokio, Japan) ist eine japanische Violinistin.

Karriere[Bearbeiten]

Suzuki begann im Alter von vier Jahren Geige zu spielen.[1] Ihr Debüt-Recital spielte sie im Frühjahr 2005 im Alter von 15 Jahren in der Suntory Hall in Yokosuka mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra und wurde als talentierteste Nachwuchsviolinistin betitelt.[2] Sie war seit ihrem 10. Lebensjahr Schülerin von Kōichirō Harada.[2] Suzuki besuchte ab 2005 die Musikhochschule Tōhō Gakuen in Chōfu als Ehrenstudentin, wo sie bei Kōichirō Harada studierte.[1] Sie setzte ihr Studium bei Krzysztof Węgrzyn an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fort.[1] Beim 13. Internationalen Henryk-Wieniawski-Violinenwettbewerb in Posen erreichte sie 2006 im Alter von 17 Jahren den zweiten Platz, wodurch sie internationale Aufmerksamkeit erhielt.[3] Beim Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb, dem weltweit höchst dotierten Violinwettbewerb, erreichte sie 2012 den fünften Platz.[1][2] Zudem spielte sie einige Konzerte mit dem Sinfonieorchester Tokio, New Japan Philharmonic Orchestra, Philharmonieorchester Sendai, Japan Philharmonic Orchestra, Philharmonieorchester Tokio, Philharmonieorchester Kanagawa, Sinfonieorchester Sapporo, Philharmonieorchester Hiroshima, dem Filharmonia Poznańka (Posen) sowie der NDR Radiophilharmonie.[1][2] Es folgte 2012 eine Einladung ins Concertgebouw nach Amsterdam.[4]

Suzuki spielt seit Anfang 2011 auf einer wertvollen Violine von Matteo Goffriller aus Venedig, die ihr von der „Yellow Angel“-Foundation in Tokio als Leihgabe für zwei Jahre zur Verfügung gestellt wurde.[5] Anderen Angaben zufolge handelt es sich um eine Violine von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahr 1748.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Airi Suzuki, Fünfte Preisträgerin, abgerufen am 2. Februar 2013
  2. a b c d e Junges Sinfonieorchester Münster: Die Solistin, Orchesterprogramm, 1. Februar 2013
  3. a b Sukces toruńskiej skrzypaczki. In: Gazeta Wyborcza, 29. Oktober 2006. Abgerufen am 8. Januar 2011. 
  4. a b Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover: New Master on Tour, 30. April 2012
  5. Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover: Wertvolle Violine für Airi Suzuki, 21. Februar 2011
  6. Es wurde kein erster Platz vergeben.
  7. Internationaler Fritz Kreisler Wettbewerb: Wettbewerb 2010 – Galafinale/Gewinner, abgerufen am 2. Februar 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Airi Suzuki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien